Jeep und Lancia schließen das Jahr 2011 in Deutschland sehr erfolgreich ab

Jeep Grand Cherokee und Lancia Ypsilon besonders gefragt

Für das vergangene Jahr verbuchte die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGAG) für ihre Marken Jeep und Lancia beim Kraftfahrt-Bundesamt insgesamt 6.221 registrierte Neuzulassungen.

Jeep und Lancia schließen das Jahr 2011 in Deutschland sehr erfolgreich abLancia Ypsilon ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Jeep und Lancia konnten 2011 mit 71 Prozent mehr Neuzulassungen als im Vorjahr sehr deutlich über Gesamtmarkt (neun Prozent) wachsen. Während Lancia mit einem Wachstum von mehr als 60 Prozent auf insgesamt 2.344 Neuzulassungen zulegen konnte, steigerte Jeep sich sogar um 78,3 Prozent auf 3.877 neu zugelassene Geländewagen. Das mit 1.343 Exemplaren am häufigsten verkaufte Modell war der komfortable Jeep Grand Cherokee. Ihm folgte dicht die Offroad-Ikone Jeep Wrangler mit 1.228 Neuzulassungen, dessen Absatz sich gegenüber 2010 mehr als verdoppelte.

Lancia Ypsilon in der Beliebtheitsskala vom Delta gefolgt

Der neue Lancia Ypsilon stellte, obgleich erst im Sommer 2011 präsentiert, mit 991 Neuzulassungen den erfolgreichsten Lancia dar. Auf den Fersen vom exklusiven Kleinwagen Ypsilon befindet sich der elegante Kompaktwagen Lancia Delta mit 663 Neuzulassungen, einem Zuwachs von 8,5 Prozent im vergleich zum Vorjahr. Zum Frühjahr 2012 erweitert mit dem Lancia Flavia zudem ein geräumiges viersitziges Cabrio das Lancia-Programm.

Jeep und Lancia gut aufgestellt

Den Erfolg von Jeep und Lancia kommentiert Dirk Bott, bei der FGAG verantwortlich für beide Marken: „Unsere attraktiven, vielfältigen und individuellen Modellangebote sowie unser neu aufgestelltes und motiviertes Händlernetz haben wesentlich zu unserem überzeugenden Erfolg im Jahr 2011 beigetragen. Mit Jeep, dem Original aller Geländewagen und Lancia, der individuellen, stilvollen Alternative in mittlerweile fünf Fahrzeugsegmenten vom kleinen Ypsilon bis zum luxuriösen Thema und dem unschlagbar vielseitigen Familienvan Voyager sind wir auch für 2012 sehr gut aufgestellt.“