Jubiläum: Eine halbe Million Opel Vivaro

Vivaro bekommt fürs Modelljahr 2012 schadstoffarme Motoren

Dass der Opel Vivaro gebraucht wie neu sehr gefragt ist, steht schon länger fest. Nun gab es ein Jubiläum: Im August 2011 lief im englischen Werk Luton das 500.000. dieser Opel Nutzfahrzeuge vom Band.

Jubiläum: Eine halbe Million Opel VivaroOpel Vivaro ©GM Corp.

Der Vivaro steht für ein erfolgreiches Kapitel in der Opel Transporter-Geschichte: Gut zehn Jahre benötigte der als Combi, Bus, Freizeitvan und Plattformfahrgestell erhältliche Opel Vivaro, um auf eine halbe Million zu kommen. „Der Opel Vivaro genießt europaweit größte Anerkennung. Seine Vielseitigkeit, seine hervorragenden Transporterqualitäten und seine Wirtschaftlichkeit machen ihn zu einem der populärsten Nutzfahrzeuge Europas“, gab Alain Visser, Opel-Vorstand für Vertrieb, Marketing und Aftersales, im Rahmen des Produktionsjubiläums bekannt.

Effiziente Diesel im Opel Vivaro

Der Opel Vivaro hält mit bis zu 70.000 Einheiten pro Jahr in seiner Klasse einen Marktanteil von beinahe zehn Prozent, wie die Verkaufsstatistiken belegen. Für das Modelljahr 2012 wurden Attraktivität und Nutzwert des Vivaro weiter gesteigert. So sorgen künftig ausschließlich extrem schadstoffarme Euro-5-Motoren für den Vortrieb – darunter zwei neue 2.0 CDTI-Dieselvarianten mit serienmäßigem Partikelfilter, erhältlich mit 66 kW/90 PS und 84 kW/114 PS. Mit diesen Aggregaten bekommt der große Opel Transporter die grüne Feinstaubplakette und damit freie Fahrt in alle Umweltzonen.

Vivaro gut für neun Personen oder 8,4 Kubikmeter Ladung

Der Opel Vivaro entsteht seit 2001 in Zusammenarbeit von Opel und Renault und kombiniert praxisgerechte Funktionalität mit hoher Ökonomie: Lieferbar ist er mit zwei Radständen, zwei Dachhöhen sowie verschiedenen Grundvarianten. Der Opel Kastenwagen auf Vivaro-Basis weist ein maximales Ladevolumen von 8,4 Kubikmetern und bis zu 1.210 Kilogramm Nutzlast auf. Im Vivaro Combi finden bis zu neun Passagiere Platz, in der komfortableren Bus-Version „Tour“ sind es derer nur acht. Außerdem steht das Opel Nutzfahrzeug als Plattform-Fahrgestell für individuelle Aufbauten zur Verfügung.