Kein Sonnenanbeter ist umweltverträglicher als das Mini Cabrio

Mini Cooper D Cabrio genehmigt sich 4,0 l/100 km

Im aktuellen Ranking des ÖKOTREND Instituts für Umweltforschung fährt das Mini Cooper D Cabrio auf die Spitzenposition in der Kategorie der offenen Fahrzeuge.

Kein Sonnenanbeter ist umweltverträglicher als das Mini CabrioMini Cooper D Cabrio ©BMW Group

Die Auszeichnung des Mini Cabrio honoriert nicht nur die niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte des Viersitzers, sondern auch den unbeirrten Einsatz nachhaltiger Produktionsprozesse im britischen Mini Werk Oxford. Außerdem fließt in die unabhängige Analyse auch die Wahrnehmung der ökologischen und sozialen Verantwortung auf Seiten des Fahrzeugherstellers mit ein. Wer neben dem offenen Mini Cooper D beim ÖKOTREND-Ranking noch so alles auf die Podiumsplätze fuhr, ist in Ausgabe 1/2013 des Magazins „Auto Test“ einzusehen.

Mit dem Mini Cabrio Natur erleben und nicht verschmutzen

Das Mini Cooper D Cabrio vermittelt markentypischen Fahrspaß nicht nur in direkten Tuchfühlung mit Sonne und Wind, sondern auch in Harmonie mit der Natur. Sein 82 kW/112 PS leistender Vierzylinder-Selbstzünder ermöglicht sportliche Fahrleistungen und kombiniert sein Temperament mit vorbildlicher Effizienz. Laut EU-Testzyklus genehmigt sich das Mini Cabrio mit dem Basisdiesel im Durchschnitt 4,0 Liter Diesel pro 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 105 Gramm pro Kilometer entspricht.

Mini Cooper D Cabrio serienmäßig mit Minimalism-Technologie

Beim Mini Cabrio ist das günstige Verhältnis von Fahrspaß und Verbrauch der unablässig verbesserten Motorentechnik und umfassenden „Minimalism“-Maßnahmen zu verdanken. Beim Mini Cooper D Cabrio gehören unter anderem Bremsenergie-Rekuperation, Start-Stopp-System und Schaltpunktanzeige zum Standardumfang. Des Weiteren sorgt BMW-Mini mit elektromechanischer Servolenkung, bedarfsabhängig gesteuerten Nebenaggregaten sowie mit Technologien zur Optimierung von Gewicht und Aerodynamik für höhere Effizienz.