Kia ceed 2012 beim Automotive Brand Contest zweifach prämiert

Kia GT neben dem ceed ausgezeichnet

Beim Automotive Brand Contest 2012 konnte Kia Motors drei Designpreise einheimsen. Die feierliche Preisübergabe findet am 27. September auf dem Pariser Automobilsalon statt.

Kia ceed 2012 beim Automotive Brand Contest zweifach prämiertKia ceed sw ©2012 Kia Motors Corp.

Das von Peter Schreyer geleitete Kia Motors Designteam wurde für seine Arbeit abermals hoch dekoriert. Beim Automotive Brand Contest 2012 wurde der Autohersteller gleich dreimal prämiert und zählt damit zu den großen Gewinnern dieses internationalen Marken- und Designwettbewerbs in der Automobilwirtschaft. Die erstklassig besetzte Jury ernannte den neuen Kia ceed in der Kategorie Exterior zum „Winner“. Zudem verlieh die dem kompakten ceed in der Kategorie Interior den Ehrenpreis „Special Mention“, der außerordentliche Innovationskraft ehrt. Um den Hattrick voll zu machen, wurde in der Kategorie Konzepte schließlich noch die Studie Kia GT als „Winner“ gekürt.

Kia ceed und GT gewinnen nicht irgendeinen Award

Der Automotive Brand Contest, der 2011 erstmalig ausgetragen wurde, ist binnen kürzester Zeit zu einem weltweit angesehenen Wettbewerb avanciert. Er wird vom Rat für Formgebung organisiert, der 1953 auf Anraten des Deutschen Bundestages eingerichtet wurde und heute zu den weltweit wichtigsten Kompetenzzentren für Kommunikation und Know-how-Transfer im Bereich Design zählt. Zu den elf Wettbewerbskategorien gehören neben Exterior, Interior und Konzepte beispielsweise Markendesign, Kampagnen, Events und Architektur. Und mit Kia ceed sowie Kia GT werden zwei für die Marke in der Tat wegweisende Modelle ausgezeichnet.

Der neue ceed verrät die Ambitionen der Koreaner

Der Bestseller Kia ceed, dessen erste Generation sich rasch im europäischen C-Segment etablierte, stellt in der zweiten Baureihe einen durchdachten Kompaktwagen für hohe Ansprüche dar. So kommt der neue ceed mit sportlich-elegantem Design und einem stilvollen, hochwertigen Interieur sowie neuesten Technologien in punkto Sicherheit, Antrieb und Komfort. Die im September auf der Frankfurter IAA 2011 vorgestellte Studie Kia GT, die mit Heckantrieb und Gestaltungselementen von GT-Klassikern der 70er Jahre punktet, kombiniert geschmeidige, kraftvolle Proportionen mit einem anspruchsvollen, gediegenen Innenraum für vier Fahrgäste. So gibt die Sportlimousine einen Ausblick auf das Kia-Design von morgen.