Kia Händler von Absatzkrise kaum betroffen

Kia Deutschland baut Marktanteil weiter aus

Nach 1,8 Prozent im Gesamtjahr 2012 erzielten die Kia Händler im ersten Quartal 2013 mit 2,0 Prozent Marktanteil einen neuen Rekordwert. Dauerbrenner sind nach wie vor dier Kia Modelle ceed und Sportage.

Kia Händler von Absatzkrise kaum betroffenKia pro_ceed GT „1st edition“ ©2013 Kia Motors Corp

Kia Deutschland bleibt auf der Überholspur. Nachdem der koreanische Hersteller 2012 mit einem Absatzzuwachs von rund 30 Prozent eine der hierzulande am schnellsten wachsenden Marken darstellte, konnten die Kia Händler nun im ersten Quartal 2013 ihren Marktanteil weiter ausbauen und mit 2,0 Prozent einen neuen Rekordwert einfahren; ein Plus von 0,26 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Quartal. Insgesamt wurden von Januar bis März in diesem Jahres 13.286 Kia Neuwagen zugelassen – das kommt fast dem Wert der Vorjahresperiode gleich, in dem die Koreaner mit 13.428 Verkäufen einen Absatzrekord verzeichneten. Der deutsche Gesamtmarkt ging ersten Quartal 2013 wiederum um 12,9 Prozent auf 673.957 Einheiten zurück.

Kia Händler profitieren von umfangreichen Serviceangeboten

„Unsere Marke hat sich in diesem schwierigen Umfeld eindrucksvoll behauptet. Das liegt zum einen natürlich an unserer jungen, hochattraktiven Modellpalette. Zum anderen bieten wir unseren Kunden durch unser einzigartiges 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen, aber auch ein Höchstmaß an Verlässlichkeit und zugleich extrem niedrige Unterhaltskosten“, erklärte Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Deutschland. Das 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen, das bei jedem teilnehmenden Kia Händler in Deutschland erhältlich ist, enthält neben der 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie, dem 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update und der 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie die bis zum 30.06.2013 laufende Aktion 7-Jahre-Kia-Wartung.

Kia Deutschland mit Hyundai im Importranking vorn

Bestseller der Kia Händler in Deutschland war im ersten Quartal 2013 der kompakte Kia ceed mit 5.054 Einheiten, den Vize machte der Kompakt-SUV Kia Sportage mit 2.923 Verkäufen. Platz drei belegte der Kleinwagen Kia Rio, der 1.911 Kunden begeisterte. Der Kleinstwagen Kia Picanto überzeugte 1.214 Kunden, dicht gefolgt vom Kompaktvan Kia Venga mit 1.193 Einheiten. Die Kia Modelle und die der Konzern-Schwester Hyundai kamen im ersten Quartal zusammen auf einen Marktanteil von 5,5 Prozent. Damit verteidigte der Hyundai-Kia-Konzern seine Stellung als größter Importeur auf dem deutschen Automarkt, vor Renault und Dacia (5,3 Prozent), Skoda (5,3 Prozent) sowie Peugeot und Citroen (3,6 Prozent).