Land Rover und Range Rover fahren Spitzenergebnis ein

Range Rover Evoque am Absatzplus maßgeblich beteiligt

Im Jahr 2012 ist Land Rover der große Gewinner im deutschen Automarkt. Der britische Geländewagen-Profi konnte seinen Absatz in den vergangenen zwölf Monaten um 56,4 Prozent gegenüber 2011 steigern.

Land Rover und Range Rover fahren Spitzenergebnis einRange Rover Evoque ©Land Rover Deutschland GmbH

Insgesamt wurden im letzten Jahr 12.896 Land Rover- und Range Rover-Modelle (einschließlich der als Lkw zugelassenen Defender) in Deutschland an den Mann gebracht, verglichen mit 8.244 Einheiten im Jahr 2011. Wachstumsträger der 4×4-Marke war dabei der neue Range Rover Evoque: Das kompakte Premium-SUV fuhr allein gut 5.180 Verkäufe ein, was 40 Prozent des Gesamtabsatzes der Briten auf dem anspruchsvollen deutschen Markt ausmacht. Weltweit begeisterte der Evoque in seinem ersten vollständigen Verkaufsjahr 108.598 Kunden, was zuvor noch kein Geländewagen oder SUV des britischen Herstellers geschafft hatte.

Range Rover Evoque kannibalisiert übrige Modelle in keiner Weise

Der Erfolg des Range Rover Evoque mit seinem hochmodernen und avantgardistischen Look ging aber keineswegs zu Ungunsten seiner Stallgenossen. Auch Range Rover, Range Rover Sport und Land Rover Discovery trotzen mit Wachstumsraten von weit über 10 Prozent deutlich der abnehmenden Entwicklung des Gesamtmarktes. Selbst die Offroad-Legende Land Rover Defender legte gegenüber dem erfolgreichen Vorjahr noch einmal zu.

Land Rover und Range Rover dank frischer Modelle im Aufschwung

Global legten die Land Rover- und Range Rover-Modelle um 36 Prozent zu. Die in 177 Weltmärkten vertriebenen Geländewagen fanden 303.926 Kunden, das beste Jahresergebnis der 65-jährigen Unternehmenshistorie. John Edwards, Land Rover Global Brand Director, erklärt: „Während des gesamten Jahres und auf sämtlichen Märkten konnten wir eine enorme Nachfrage nach unseren Produkten verzeichnen – mit der Konsequenz, dass wir 2012 einen neuen weltweiten Allzeit-Verkaufsrekord aufgestellt haben. Unsere junge Modellpalette und die Marktpremiere des neuen Range Rover werden die Attraktivität unserer Marke weiterhin beflügeln.“