Lexus LF-Ch Concept Car auf IAA 2009

Lexus Voll-Hybrid für das Premium Kompakt-Segment

Die Weltpremiere der kompakten Vollhybrid Konzeptstudie LF-Ch wird das Highlight am
LEXUS Stand auf der diesjährigen IAA in Frankfurt sein. Außerdem werden erstmals die modellgepflegte LS Baureihe sowie die Weiterentwicklungen für GS, IS und IS F präsentiert.

Lexus LF-Ch Concept Car auf IAA 2009Lexus LF-Ch Vollhybrid-Concept Car ©Lexus

Der Lexus LF-Ch stellt die Studie eines kompakten Premiummodells mit Lexus Hybrid Drive dar. Das Schrägheck-Fahrzeug soll als charakterstarker Fünftürer aus der oft gesichtslosen und beliebigen Klasse der Kompaktwagen, herausstechen. Damit zielt die Toyota-Tochter mit dem Concept Car auf die höheren Ansprüche der Kunden im Premium-Segment, die nun auf Kompaktmaß zugeschnitten sind.

Lexus LF-Ch mit Hybridantrieb

Das erstmals auf der IAA 2009 in Frankfurt vorgestellte LF-Ch Concept unterstreicht deutlich die Position von LEXUS als einzigem Hersteller, der eine komplette Bandbreite von Fahrzeugen mit Vollhybrid-Antrieb anbietet. Mit dieser Antriebstechnologie plant Lexus, sich langfristig die Reputation eines Herstellers umweltfreundlicher Fahrzeuge in jeder Klasse zu erwerben. Hinzukommt, dass Lexus im Gegensatz zu anderen Automobilproduzenten es vermeidet, durch seltsam anmutende Namen oder zweifelhafte Konzeptfahrzeuge negativ aufzufallen, eine Taktik, die sich im mitunter recht konservativen Premium-Segment auszahlen dürfte.

LF Concept konkurriert mit Audi A3 und 1er BMW

Mit dem individuellem Design, Vollhybrid-Technologie und einer sportlich-eleganten fünftürigen Karosserie ist der LF-Concept perfekt auf die hohen Ansprüche der Kunden im Premium C–Segment zugeschnitten. Aufgrund der Vollhybrid-Technologie kann der Lexus LF-Ch im EV Modus rein elektrisch fahren, emissionsfrei und extrem leise. Das macht den luxuriösen Kompaktwagen ideal für den wirtschaftlichen Stadtbetrieb, dank des zusätzlichen Verbrennungsmotors stellen aber auch lange Überlandpassagen kein Problem für das LF Concept dar. Eine Markteinführung für eine Serienversion des Konzepts steht noch offen, allerdings sollte davon ausgegangen werden, dass Lexus sich einen Platz zwischen 1er BMW und Audi A3 erobern will.