Lösen LED-Scheinwerfer die Xenon-Leuchten ab?

Auto-Welt

Im Frühjahr erhält die neue Technik die Straßenzulassung für Deutschland.

Lösen LED-Scheinwerfer die Xenon-Leuchten ab?Prototyp eines Voll-LED-Systems von Hella (www.tomshardware.de).

Eine LED ist, der volle Name „Light-Emitting Diode“ sagt es bereits, ein Licht aussendender Halbleiter. Fließt Strom durch die Diode, strahlt sie Licht ab. Dabei lässt sich der Wellenbereich des Lichtes durch eine entsprechende Auswahl der Baumaterialien leicht variieren. Die großen Vorteile von LED sind ihr geringer Stromverbrauch und die geringe Streuung; die kleinen Lichtquellen lassen sich punktgenau auf die Fahrbahn ausrichten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Auch erreichen moderne LED eine wesentlich höhere Farbtemperatur als Halogen- (3000 Kelvin) und Xenon-Lampen (5000 K). Gerade angesichts der hohen Zahl von Verkehrsunfällen auf schlecht beleuchteten Fahrbahnen – vor allem auf Landstraßen – ist dies ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Negativ wirken sich hingegen die hohen Produktionskosten aus.

Neben rein technischen Vorzügen punkten die Leuchtdioden aus Sicht vieler Kommentatoren auch durch ihre Optik. Da LED-Scheinwerfer aus vielen einzelnen Lichtquellen (eben den Dioden) bestehen, können sie eleganter über die Wagenfront verteilt werden und eröffnen den Designern neue Möglichkeiten der Gestaltung.

Nach einigen verschlafenen Entwicklungen, man denke an die Hybrid-Technologie, liegen deutsche Hersteller zumindest bei innovativen Frontscheinwerfersystemen vorn. Ende der Achtziger Jahre war es ein BMW , an dem die Xenon-Technologie zum ersten Mal serienmäßig zum Einsatz kam. Bei den LED hat sich Audi als Erster in die Massenproduktion gewagt: Die Luxuslimousine A8 ergänzte das Xenon-System um LED-Tagfahrleuchten. Im August des vergangenen Jahres dann debütierte der Sportwagen R8 mit dem ersten LED-System, dass mit seiner Leuchtkraft auch für den Einsatz im Dunklen geeignet ist. Mit insgesamt 54 Dioden werden zwei Xenon-Scheinwerfer unterstützt. Der bislang nur als Konzept existente Nuvolari Quattro auf Basis der R8 kommt sogar mit einem vollständigen LED-System aus.