Mazda Händler legen im Januar um 50 Prozent zu

Marktanteil der Mazda Modelle klettert auf 2,1 Prozent

Mazda hat das neue Jahr mit kräftigem Absatzplus begonnen. Befeuert vom neuen Mazda3, verbuchte Mazda Deutschland im Januar 2014 auf dem hiesigen Markt ein Wachstum von 49,5 Prozent auf 4.335 Pkw-Neuzulassungen verglichen mit dem Vorjahresmonat.

Mazda Händler legen im Januar um 50 Prozent zuDer neue Mazda3 ©Mazda Motor Europe GmbH

Der Marktanteil der Mazda Modelle nahm im ersten Monat des Jahres von 1,5 auf 2,1 Prozent zu. Damit war Mazda die zweitstärkste japanische Marke und konnte sich einen beachtlichen zwölften Platz im Markenranking auch vor Mitbewerbern aus Frankreich, Italien und Korea sichern. Besonderen Erfolg verzeichneten die Mazda Händler mit einem Zuwachs von beinahe 53 Prozent und einem Marktanteil von 2,85 Prozent im Privatkundengeschäft. Insgesamt stieg der deutsche Automarkt im Januar um 7,3 Prozent auf 206.115 Neuwagen an.

Verkaufscharts der Mazda Modelle

Der im Oktober 2013 lancierte neue Mazda3 Schrägheck fuhr mit 1.505 Exemplaren auf Platz eins der meistverkauften Mazda Modelle in Deutschland. Gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat hat sich der Absatz vom Kompaktwagen damit mehr als vervierfacht. Dabei ist die viertürige Mazda3 Limousine als zweite Karosserieversion der Baureihe noch nicht erhältlich – sie rollt erst am 14. Februar in die Showrooms der deutschen Mazda Händler. Dicht hinter dem Mazda3 folgt der Mazda CX-5 mit 1.449 Einheiten. Der Mazda6 – neben Mazda3 und CX-5 das dritte Vertreter mit den neuen SkyActiv Technologien und Kodo Design – kam im Januar auf 499 Neuzulassungen.

Mazda Händler sollen 2014 zehn Prozent Zuwachs machen

Der Erfolg der Mazda Händler stimmte Josef A. Schmid, Geschäftsführer von Mazda Motors Deutschland, sehr zuversichtlich: „Besser hätte das neue Jahr für Mazda nicht beginnen können. Mit dem Rückenwind durch den neuen Mazda3 und unsere weiteren SkyActiv Modelle setzen wir unseren Erfolgskurs auch 2014 ungebrochen fort. Damit haben wir erfolgreich die Weichen für unser angepeiltes Jahresziel von zehn Prozent Zuwachs auf 50.000 Neuzulassungen gestellt.“