Mazda Händler wachsen gegen den Markttrend

Mazda Deutschland legt im Januar 2013 zu

Im Januar 2013 konnten die deutschen Mazda Händler ihren Pkw-Absatz gegenüber dem Vorjahresmonat um 17,1 Prozent auf 2.899 Neuzulassungen erhöhen, während der Gesamtmarkt um 8,6 Prozent auf 192.090 Einheiten zurückging.

Mazda Händler wachsen gegen den MarkttrendMazda CX-5 ©Mazda Motor Europe GmbH

Der Marktanteil von Mazda Deutschland legte im Vorjahresvergleich von 1,2 auf 1,5 Prozent zu. Über zwei Drittel der Mazda Händler in der neuen Netzstruktur vermochten im Januar ihren Neuwagenabsatz im Schnitt sogar um 76 Prozent zu erhöhen. Als beliebtester Mazda Neuwagen hat im Januar sich der neue CX-5 mit 1.313 Einheiten erwiesen. Damit hält das kompakte Mazda SUV hierzulande einen Anteil von 45,3 Prozent an den gesamten Verkäufen der Mazda Händler. Erfreulich für den weiteren Jahresverlauf ist, dass die Lieferzeiten des Mazda CX-5 dank der gesteigerten Produktionskapazität von acht Monaten auf nun etwa fünf Monate zurückgegangen sind.

Mazda Deutschland setzt auf den 6er

Mit Anfang des Februars fährt der neue Mazda6 in den Fokus, der am letzten Wochenende in die deutschen Mazda Autohäuser einzog. Nach der herausragenden Vorverkaufsphase und der erfolgreichen Markteinführung wird die neue Generation des Mittelklasse-Modells das Wachstum des japanischen Automobilherstellers auf dem deutschen Markt weiter beschleunigen. Der als Mazda6 Kombi und Limousine verfügbare Fronttriebler ist dank der SkyActiv Motoren und Technologien in punkto Effizienz und Fahrvergnügen ganz vorn mit dabei. 

Mazda Händler setzen den Mazda6 problemlos ab

„Die Resonanz von Kunden und Presse auf den neuen Mazda6 ist überwältigend“, erklärte Josef A. Schmid, Geschäftsführer von Mazda Deutschland. „Mit den innovativen SkyActiv Technologien fahren wir dem Wettbewerb voraus. Bemerkenswert ist auch, dass 33 Prozent der Kunden die coupéhafte Mazda6 Limousine, 63 Prozent die höchste Ausstattung Sports-Line und ebenfalls 33 Prozent die innovative Sechsstufen-Automatik SkyActiv-Drive bestellt haben“, kommentierte Schmid die Auftragseingänge der Mazda Händler weiter.