Mazda Pkw-Neuzulassungen im März 2011

Mazda Händler verkaufen mehr größere Modelle

Mazda legt im ersten Quartal stärker zu als der Gesamtmarkt. So verzeichneten die Mazda Händler im März mit 6.633 Neuzulassungen rund 2,0 Prozent Marktanteil.

Mazda Pkw-Neuzulassungen im März 2011Bestseller Mazda 3 ©Mazda Motor Europe GmbH

Mazda befindet sich mit 6.633 Pkw-Neuzulassungen in einem Gesamtmarkt von geschätzten 328.139 Einheiten auf dem Niveau des Vorjahres und kommt im Monat März aufeinen Marktanteil von rund 2,0 Prozent. Nach den ersten drei Monaten des laufenden Jahres lagen die Neuzulassungen bei 13.521 Fahrzeugen. Das stellt ein Wachstum von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum dar und einen Marktanteil von rund 1,8 Prozent im ersten Quartal. Damit wuchsen die Mazda Händler über dem Durchschnitt des deutschen Pkw-Gesamtmarkts, der von Januar bis März 2011) ein Wachstum von 13,9 Prozent verbuchte.

Mazda drängt wieder in die Mittelklasse

Aus Sicht von Mazda entwickelt sich der Absatz in den größeren und ertragreichen Modellreihen besonders erfreulich. So kommt das Mittelklasse-Modell Mazda 6 mit 1.549 Neuzulassungen im März 2011 auf einen Zuwachs von 50,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat. Damit belegt der Mazda 6 in der internen Verkaufsrangliste der Mazda Händler den zweiten Platz hinter dem Mazda 3 ein, der sich im März 1.722 Mal verkaufte.

Größere Modellreihen bei Mazda wieder stärker gefragt

Auf Rang drei der Mazda Händler folgt der im Herbst 2010 lancierte Kompaktvan Mazda 5 der zweiten Generation, der seit Anfang 2011 auch mit einem besonders sparsamen Dieselmotor lieferbar ist. Die neue Motorvariante treibt den Absatz des Mazda 5 merklich an – so wurde im März mit 1.352 Neuzulassungen ein Plus von 8,9 Prozent verzeichnet. Besondere Nachfrage stellte Mazda im März auch beim Crossover-SUV CX-7 mit 407 Einheiten (+42,8 Prozent) und dem MX-5 Roadster fest, der 513 Kunden (+14,5 Prozent) zum Kauf überzeugte.