Mercedes A-Klasse W169 eine Million Mal verkauft

Neue A-Klasse wird auf dem Genfer Autosalon 2012 präsentiert

Auf dem Genfer Automobilsalon im März wird die komplett neu konzipierte Mercedes A-Klasse vorgestellt. Sie bezieht noch in diesem Jahr die Showrooms der Mercedes Händler. Das neue Modell löst einen höchst erfolgreichen Mercedes Van ab.

Mercedes A-Klasse W169 eine Million Mal verkauftMercedes A-Klasse W169 ©2012 Daimler AG

Mehr als eine Million Einheiten der Mercedes A-Klasse der aktuellen Baureihe fanden seit der Markteinführung im Herbst 2004 weltweit einen Käufer. Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb & Marketing: „Mit der A-Klasse hat Mercedes-Benz vor 15 Jahren das Segment der Premium-Kompaktwagen begründet. Von der zweiten Generation haben wir bereits über eine Million Fahrzeuge verkauft und noch dieses Jahr werden wir mit der neuen A-Klasse wieder Maßstäbe im Segment setzen und unsere Kunden aufs Neue faszinieren.“

Großer Erwartungen an die kommende A-Klasse

Kein Wunder, dass die neue Mercedes A-Klasse diesen erfolg wiederholen soll. Dr. Schmidt ist diesbezüglich zuversichtlich: „Die neue A-Klasse ist der Pulsschlag einer neuen Generation von sportlich-emotionalen Kompaktwagen, mit denen wir unsere Marke verstärkt für jüngere Kundengruppen öffnen und weitere Marktregionen erschließen wollen. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Produktoffensive im Kompaktwagensegment, die wir letztes Jahr mit der Einführung der neuen B-Klasse sehr erfolgreich gestartet haben.“

Neue Mercedes A-Klasse steht in den Startlöchern

Die Vorarbeiten für den Start der neuen A-Klasse laufen schon auf Hochtouren. Wegen des Modellwechsels bei den Mercedes Kompaktwagen wurde die Fertigung bereits zum Großteil umgestellt. Ungeachtet dessen ließen sich 2011 noch 97.808 Einheiten der aktuellen Generation weltweit an den Mann bringen. Im Vorjahr fand der kleine Mercedes Van noch 112.586 Kunden. Besonders populär waren die Fahrzeuge dabei in Europa. Weit vorn steht der deutsche Heimatmarkt, auf dem knapp 50 Prozent aller A-Klassen verkauft wurde. Zweitstärkster Markt ist Italien, danach kommen Frankreich und Großbritannien.