Mercedes-Benz feiert Rekord-März

Kompakte wie große Mercedes Modelle weltweit gefragt

Mercedes-Benz hat im März um 6,5% auf 139.920 Kundenauslieferungen zugelegt und damit einen neuen Rekordmonat zuvor eingefahren. Mit insgesamt 324.898 Einheiten wurden im ersten Quartal 3,5% mehr Fahrzeuge an den Mann gebracht als im Vorjahreszeitraum.

Mercedes-Benz feiert Rekord-MärzMercedes GL ©2013 Daimler AG

Mercedes-Benz vermochte ungeachtet eines widrigen und unter den Erwartungen liegenden Starts des europäischen Automarktes in das Jahr 2013 in Westeuropa durch den großen Erfolg der neuen Kompaktklasse das Vorjahresniveau zu bewahren und Marktanteile hinzugewinnen. Starke Monate verzeichneten die Mercedes Modelle im gleichen Zeitraum in der NAFTA-Region, in Russland und in Japan. Damit erwies sich Mercedes-Benz in Japan und den USA sowie in Deutschland als zulassungsstärkster Premiumhersteller. In China kennzeichneten die Neustrukturierung der Vertriebskanäle sowie die baldigen Modellwechsel das erste Quartal.

Absatzrückgang der Mercedes Modelle in China

„Unser Absatz hat sich im März sehr positiv entwickelt, so dass wir das starke Vorjahresergebnis nochmals übertroffen und den bisher besten Monat unserer Unternehmensgeschichte verzeichnet haben. Noch nie haben wir in einem Monat so viele Fahrzeuge verkauft“, erklärte Dr. Joachim Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung Mercedes-Benz Cars Vertrieb und Marketing. „Mit starken Zugewinnen in den USA und in vielen neuen Wachstumsmärkten konnten wir schwächelnde europäische Märkte sowie den Absatzrückgang in China ausgleichen und im ersten Quartal erneut einen Absatzrekord verbuchen.“

Mercedes-Benz baut elektrischen Kompaktvan

Die neuen kompakten Mercedes-Modelle liefen im ersten Quartal besonders gut: Von Januar bis März steigen die Auslieferungen von A- und B-Klasse um 49,4% auf 77.044 Einheiten. Vor einer Woche präsentierte Mercedes-Benz auf der International Auto Show in New York die reinelektrische B-Klasse Electric Drive, die US-Kunden ab Herbst 2013 ordern können. Die Mercedes SUV legten ebenso zu: Im ersten Quartal wurden weltweit 77.227 Einheiten abgesetzt, ein Plus von 30,6%. Dabei verbuchten sowohl der GLK, der Mercedes GL als auch die G-Klasse mit Zuwächsen von 40,2% beziehungsweise 33,5% und 70,3% und neue Verkaufsbestwerte. Einen solchen fuhr auch die M-Klasse mit einem Plus von 27,6% ein; zudem stellte sie den internationalen Marktführer in ihrer Klasse.