Mercedes Modelle holen Doppelsieg bei Leserwahl

SLS AMG und E 63 AMG trumpfen auf

Knapp 70.000 Leser des Fachmagazins „Auto Bild Sportscars“ haben dem SLS AMG und dem E 63 AMG erste Plätze beschert. Die Mercedes Modelle konnten in den prestigeträchtigsten Kategorien punkten.

Mercedes Modelle holen Doppelsieg bei LeserwahlMercedes SLS AMG ©2010 Daimler AG

Der SLS AMG kam in der Kategorie „Supersportler Serie“ auf den Platz Eins, der E 63 AMG in der Kategorie „Limousinen Serie“. Die Mercedes Modelle wurden kürzlich auf der Motor Show Essen im Rahmen der Auto Bild „Race Night“ mit den preisen bedacht.Die Wahl „Sportscar des Jahres“ wird alljährlich ausgetragen und fand 2010 zum achten Mal statt.
„Der Sieg für den SLS AMG und den E 63 AMG bestätigt die Beliebtheit unserer Sportwagen bei unserenKunden. Beide Modelle verkörpern Faszination und Performance auf höchstem Niveau – und das sehen die Leser von Auto Bild Sportscars offensichtlich genauso“, so Christoph Jung, strategischer Projektleiter SLS AMG, dem der Preis stellvertretend für die Mercedes-AMG GmbH überreicht wurde.

SLS AMG gewinnt die Supersportwagen-Klasse deutlich

Der Mercedes SLS AMG überzeugt mit aufregendem Design sowie mit exquisiter Technik. Dazu zählen die Aluminium-Spaceframe-Karosserie, der 420 kW (571 PS) und 650 Newtonmeter starke AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit Trockensumpfschmierung, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und einem agilen Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen. Optional ist für das Flaggschiff der Mercedes Modelle eine AMG Keramik-Hochleistungs-Verbund¬bremsanlage verfügbar. Der SLS AMG verwies in der Kategorie „Supersportler Serie“elf Wettbewerber auf die Plätze. Satte 24,5 Prozent der Leser von Auto Bild Sportscars stimmten für den Flügeltürer.

Mercedes Modelle dank E 63 AMG zweimal siegreich

Den E 63 AMG kennzeichnen der kraftvolle AMG-Motor mit 386 kW (525 PS) Leistung und 630 Newtonmeter Drehmoment, das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe sowie AMG RIDE CONTROL-Sportfahrwerk mit elektronisch gesteuerter Dämpfung und eigenständiger Vorderachse. Gegen Aufpreis ist für die als Limousine und T-Modell lieferbaren Mercedes Modelle eine AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage lieferbar, die dem Vorwärtdrang des 6,3-Liter-V8 Einhalt gebietet. In der mit 15 Sportwagen stark besetzten Kategorie „Limousinen Serie“ sammelte der Mercedes E 63 AMG 19,2 Prozent der Stimmen für sich und dominierte damit seine Klasse zum zweiten Mal in Folge.