Mercedes Rückruf: Kritische Servolenkung

Mercedes C-Klasse, Mercedes E-Klasse und Mercedes GLK betroffen

Einige Exemplare der Mercedes Baureihen C-Klasse, E-Klasse und GLK sind nicht ganz dicht. Der diesbezügliche Mercedes Rückruf beordert sie wegen Leckagen an der Lenkung in die nächste Kfz Werkstatt.

Mercedes Rückruf: Kritische ServolenkungMercedes GLK ©2010 Daimler AG

Bei den Fahrzeugen der Modellreihen Mercedes C-Klasse, Mercedes E-Klasse und Mercedes GLK aus dem Produktionszeitraum vom 25. Mai 2009 bis 17. Februar 2010 kann es eventuell zu Problemen mit der Servolenkung kommen. Aufgrund dessen sieht sich der Automobilhersteller Daimler auch in Deutschland in der Pflicht und bittet die Fahrzeuge der betroffenen Baureihen per offiziellem Mercedes Rückruf zwecks Durchsicht in die Werkstätten.

Mercedes Rückruf: keine Sicherheitseinbußen

Mercedes C-Klasse, Mercedes E-Klasse und Mercedes GLK stehen im Verdacht, Hydraulikflüssigkeit der Servolenkung zu verlieren, sodass in der Folge das Lenken vor allem im Stand nur größeren Kraftaufwand zu bewerkstelligen ist. Die Lenkfähigkeit der Fahrzeuge sei aber auch ohne Lenkunterstützung stets vorhanden, betont die Mercedes Rückruf-Erklärung. Hierbei lässt sich der Sinn der oftmals unverständlichen deutschen Zulassungsverordnungen erkennen: Dank vorgeschriebener direkter mechanischer Verbindung von Lenkrad und Spurstange fällt die Lenkfähigkeit nicht aus. Aus diesem Grunde konnte eine Joystick-Lenkung wie im Flugzeug den Automarkt bislang nicht erobern.

Mercedes C-Klasse, Mercedes E-Klasse und Mercedes GLK bitte in die Werkstatt!

Dem Mercedes Rückruf in den USA bereits rund 85.000 Halter gefolgt und haben zur Überprüfung eine Autowerkstatt aufgesucht. in die Werkstätten. Ob die komplette Servopumpe oder lediglich Schläuche oder Dichtungen ausgetauscht werden, wurde nicht mitgeteilt. Wie viele Fahrzeuge in Deutschland zurückgerufen werden müssen, ist bisher ebenfalls nicht bekannt. Die Halter der betroffenen Mercedes C-Klasse, Mercedes E-Klasse und Mercedes GLK werden diesbezüglich durch das Kraftfahrt-Bundesamt unterrichtet.