Mitsubishi i-MiEV 2011 beim Plus X Award prämiert

i-MiEV ist „Bestes Elektrofahrzeug 2011“

Der Mitsubishi i-MiEV wurde für Innovation und Ökologie ausgezeichnet und in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Außerdem fand die absolute Alltagstauglichkeit des i-MiEV Anklang bei der Jury.

Mitsubishi i-MiEV 2011 beim Plus X Award prämiertMitsubishi i-MiEV ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Der Mitsubishi i-MiEV entschied im jährlich stattfindenden Industriewettbewerb „Plus X Award“ die Kategorie „Bestes Elektrofahrzeug 2011“ für sich. Gleichzeitig wurde das Elektroauto von Mitsubishi für Innovation und Ökologie prämiert. Darüber hinaus hielt der i-MiEV Einzug in die „Hall of Fame“ des Plus X Award, wo sich ohne Ausnahme Spitzenprodukte befinden, die die unabhängigen und kritischen Juroren zu überzeugen vermochten.

Mitsubishi i-MiEV überzeugt internationale Jury

Dem i-MiEV wurde der international renommierte Plus X Award von 134 Fachjournalisten und Marktexperten aus 32 Staaten verliehen. Die Auszeichnung geht an innovative, zukunftsweisende und dabei ökologisch sinnvolle Erzeugnisse aus den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle. Die Jury beurteilt die Produkte in den Bereichen Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort/Funktionalität, Ökologie sowie Ergonomie und verleiht darauf die begehrten Gütesiegel. Kein Problem für den Mitsubishi i-MiEV, angesichts seiner zahlreichen Finessen ganz vorn dabei zu sein.

i-MiEV glänzt als alltagstaugliches Elektroauto

„Der Mitsubishi i-MiEV beweist, dass emissionsloses Fahren dem Forschungsstadium entwachsen ist“, heißt es beispielsweise in der Begründung der Juroren. Und weiter: Der Mitsubishi biete mit Reichweiten bis zu 150 Kilometer absolute Alltagstauglichkeit und eröffne das Innovationsthema Elektromobilität der breiten Öffentlichkeit. Zudem ist die Jury vom Gesamtkonzept überzeugt: „Der ökologische Grundgedanke – Ressourcen zu sparen und die Atmosphäre zu schützen – wird auch im Innenraum, mit einem Interieur aus schnell nachwachsenden Bambus-Fasern weiter verfolgt und konsequent umgesetzt.“