Neuer Chevrolet Orlando gewinnt bei den „Restwertreisen 2015“

Chevrolet Van glänzt mit geringstem Wertverlust in der Kompaktvanklasse

Der neue Chevrolet Orlando ist der Kompaktvan in Deutschland mit dem niedrigsten Wertverlust. Dies ergab die vom Völklinger Institut Bähr & Fess Forecasts in Kooperation mit Focus Online erstellte neueste Restwertprognose „Restwertriese 2015“.

Neuer Chevrolet Orlando gewinnt bei den „Restwertreisen 2015“Chevrolet Orlando ©GM Corp.

Für den Chevrolet Orlando mit soeben Sitzen sieht das Ergebnis der Restwertprognose von Bähr & Fess in Zahlen dargestellt wie folgt aus: Der 104 kW/141 PS starke Orlando 1.8 mit Fünfgang-Handschaltung ist in der schon reichhaltigen LS-Ausstattung schon ab 18.990 Euro lieferbar. Nach vier Jahren und 60.000 Kilometern Laufleistung wird dem Chevrolet Van noch ein Restwert von 9.305 Euro prognostiziert. Dadurch ist der ausdrucksvolle Crossover nicht nur für den Privatkäufer, sondern auch für Gewerbekunden attraktiv. Der Chevy verbindet sieben Sitze und Flexibilität mit einem auf Wunsch großzügigen Frachtraum.

Chevrolet Van profitiert von niedrigem Einstiegspreis

Dass der Chevrolet Orlando 2011 „der günstigste siebensitzige Van überhaupt ist“ hebt Geschäftsführer Dieter Fess deutlich hervor. Fess weiter: „Dank seines Einstiegspreises ist der Benziner auch die Nummer Eins seines Segmentes in Bezug auf den geringsten Wertverlust in Euro.“ Auch Steffen Raschig, Geschäftsführer von Chevrolet Deutschland, nennt einige Vorzüge vom neuen Chevrolet Van: „Der Orlando bietet – so wie unser gesamtes Produktportfolio – ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis. Mit seinem außergewöhnliches Design und seiner Funktionalität kommt er besonders bei Familien gut an.“

Chevrolet Orlando nicht der einizige Chevy mit Erfolg

Neben dem Chevrolet Van fuhren bei den „Restwertriesen 2015“ durch ihr durchweg gutes Preis- Leistungsverhältnis noch zwei weitere Chevrolet Modelle in ihren Klassen Plätze auf dem Podium ein. Zwar nicht ganz so erfolgreich wie der Chevrolet Orlando mit seinem ersten Platz, doch nicht minder eindrucksvoll konnte sich das Camaro Coupé in der Sportwagen-Kategorie den zweiten Platz sichern, während das Kompaktmodell Cruze 1.6 LS in seinem Segment auf den dritten Platz kam.