Neues Spitzenmodell von BMW

Der BMW 760Li: 12 Richtige, Superzahl 7

Der BMW 760Li ist die bayrische Eisenfaust im Samthandschuh

Neues Spitzenmodell von BMWJetzt mit V12: BMW 7er. (Quelle: flickr / plien)

BMW hat neues Topmodell der 7er-Reihe

Alles drin im BMW: Beim neues Topmodell braucht es natürlich etwas mehr in die Serienausstattung als beim darunter platzierten 750i. So ist beinahe der komplette Optionenkatalog der 7er-Reihe verbaut, Luftfederung inklusive. Aufpreis kostet nur die Hinterradlenkung der Oberklasse-Limousine. Mit all dem Gimmicks an Bord steigt das Gewicht des 5,21 Meter langen Luxusgleiters auf 2,2 Tonnen. Nicht ganz unbeteiligt daran ist die Starbesetzung im Motorraum.

Biturbo-Königsmörder im Hause F01

Der Zwölfzylinder mit Biturboaufladung stößt mit souveränen 544 PS seinen Vorgänger an der BMW-Spitze, den 750i mit 407 Turbopferden, lässig vom Thron. Daran nicht unbeteiligt sind die über alle Zweifel erhabenen 750 Nm Drehmoment, mit denen sich eine Achtstufenautomatik abgeben darf. Ob es zum klassengemäßen Fahrvergnügen wirklich acht Stufen braucht, sei dahingestellt, in jedem Fall aber untermauert das Getriebe BMWs technologischen Führungsanspruch.

Freude am Fahren im 760 Li

Das hohe Gewicht, gepaart mit ausreichend Leistung und einer seidenweich schaltenden Automatik verspricht großartiges Fahrvergnügen.Nicht einmal die Dynamik leidet unter dem Zusatzzentner auf der Vorderachse. Es ist immer noch genug Dampf vorhanden, um die 100er-Marke in 4,6 Sekunden zu knacken, Schluss ist wie so oft bei abgeriegelten 250 km/h. Der EU-Verbrauch liegt mit 1,6 Litern etwas über den 11,4 des 750i. Stört keinen. Denn absolute Laufruhe kann nicht einfach her gezaubert werden, dafür werden schon 12 Richtige in V-Form benötigt.