Nissan fährt Nettogewinn von 1,61 Mrd. Euro ein

Nissan Händler verkaufen deutlich mehr Fahrzeuge

Die Nissan Motor Co., Ltd., hat gestern die Ergebnisse für die erste Hälfte des am 31. März 2012 endenden Geschäftsjahres 2011 sowie die Ergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres bekannt gegeben.

Nissan fährt Nettogewinn von 1,61 Mrd. Euro einNissan Hauptquartier ©flickr / MJ/TR (´・ω・)

Der Nettogewinn von Nissan in den ersten sechs Monaten von April bis September 2011 beträgt nach Steuern auf umgerechnet 1,61 Milliarden Euro. Dies stellt einem Rückgang von 12,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum dar. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2011 konnten die Nissan Händler weltweit 2.225.000 Neuwagen an den Mann bringen. Dies entspricht einem Plus von 10,7 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresvergleichszeitraum.

Nissan Händler verkaufen im zweiten Quartal 1,17 Mio. Autos 

Die Nissan Auto-Nettoumsätze legten im ersten Halbjahr um 1,1 Prozent auf 38,41 Milliarden Euro zu, wohingegen der operative Gewinn um 7,5 Prozent auf 2,72 Milliarden Euro zurückgegangen ist. Das resultiert in einer Umsatzrendite in Höhe von 7,1 Prozent. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit liegt bei 2,60 Milliarden Euro, ein Rückgang von 6,3 Prozent. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2011 setzten die Nissan Händler global 1.169.000 Fahrzeuge ab, was einen Zuwachs von 10,8 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode darstellt.

Nissan Auto-Umsatz um 0,7 Prozent gestiegen

Von Juli bis September 2011 kam Nissan auf einen Nettogewinn von 0,89 Milliarden Euro. Der Nettoumsatz wuchs gegenüber des Vergleichszeitraumes im Jahr 2010 um 0,7 Prozent auf 20,74 Milliarden Euro an. Der operative Gewinn beträgt nunmehr 1,45 Milliarden Euro, was in einer Umsatzrendite von 7,0 Prozent resultiert. Der Gewinn aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit beläuft sich auf 1,34 Milliarden Euro.