Nissan Micra punktet mit den wenigsten Pannen

Nissan Micra 1.2 Visia First ab 10.840 Euro erhältlich

Der Nissan Micra macht in der ADAC Pannenstatistik 2013 gleich13 Plätze gut und fährt auf Rang eins bei den Kleinwagen. Für die Statistik hat der ADAC 500.000 Berichte ausgewertet.

Nissan Micra punktet mit den wenigsten PannenNissan Micra PURE DRIVE ©NISSAN CENTER EUROPE GmbH

Platz eins für den Nissan Micra kleinen Klassiker in der ADAC Pannenstatistik 2013: Der Kleinwagen-Klassiker mit den wenigsten Pannen im Jahr 2012. Der Micra konnte sich im Vergleich zum Vorjahresergebnis um satte 13 Plätze verbessern und stellt das einzige nicht-deutsche Fahrzeug an der Spitze einer Kategorie dar.

Nissan Micra leidet nicht unter tiefen Temperaturen

Für die aktuelle ADAC Pannenstatistik wertete der Club rund 500.000 der über 2,6 Millionen Pannen aus. Insgesamt nahm die Zahl zu – beim Nissan Micra nicht! Fahrer vom kleinsten der aktuellen Nissan Modelle mussten auch in den harschen Kälteperioden des letzten Jahres, die vielen Batterien den Garaus machten, selten die Gelben Engel zu Hilfe rufen.

Jubiläumsmodell auf Basis des Nissan Micra 1.2 Visia

Seit nunmehr 30 Jahren wird der Micra in Deutschland vertrieben. Zum gibt’s den Nissan Micra „30 Jahre Edition“. Das Sondermodell basiert auf dem umfangreich ausgestatteten Micra Visia mit Comfort-Paket: Neben sechs Airbags sind unter anderem elektrische Fensterheber vorn, eine Klimaanlage und ein CD-Radio mit Bluetooth-Freisprechanlage an Bord. Das Geburtstagsmodell ist ausschließlich als sparsamer Nissan Micra 1.2-Liter-Benziner mit 59 kW/ 80 PS zu bekommen. Das Sondermodell startet bei 12.790 Euro, was einem Preisvorteil von 200 Euro entspricht. Das Einstiegsmodell Visia First bieten die Nissan Händler ab 10.840 Euro an.