Opel Ampera abermals Gewinner bei der „Auto Trophy“

Ampera begeistert Leser der Auto Zeitung

Das revolutionäre Opel Elektroauto erwies sich erneut als Favorit der „Auto Zeitung“-Leser: Der fünftürige Opel Ampera bietet nicht nur Platz für vier erwachsene Insassen samt Gepäck, sondern erfordert auch keine Umstellung der Lebensgewohnheiten.

Opel Ampera abermals Gewinner bei der „Auto Trophy“Opel Ampera ©GM Corp.

Zum zweiten Mal in Folge konnte der Opel Ampera die „Auto Trophy“ gewinnen. Bei der Leserwahl der „Auto Zeitung“ verwies er in der Kategorie „Elektroauto“ deutlich 17 Rivalen auf die Plätze. In der Abstimmung, an der etwa 100.000 Leser des Fachblattes teilgenommen hatten, wurde der Ampera, der in diesen Tagen in den Handel kommt, mit 40,2 Prozent der Stimmen eindeutig als Gewinner gewählt. Damit steigerte das Opel Elektroauto sein Ergebnis von 2010 und hielt die beiden nächstplatzierten Fahrzeuge Fisker Karma (15,2 Prozent) und Tesla Roadster (10,6 Prozent) klar auf Distanz.

Opel Ampera in Düsseldorf ausgezeichnet

Der Preis für das Opel Elektroauto wurde Karl-Friedrich Stracke, Vorstandsvorsitzender der Adam Opel AG, bei einer Gala im Düsseldorfer Meilenwerk überreicht. Er interpretierte das eindeutige Abschneiden als Würdigung der Leser für den pfiffigen und in Serienautos bisher einmaligen Antrieb: „Opel hat mit dem revolutionären Ampera die Führungsrolle im Bereich Elektromobilität übernommen. Der elektrische Antrieb mit Reichweitenverlängerer bietet die Chance, von fossilen Kraftstoffen unabhängiger zu werden, ohne Einschränkungen bei Alltagstauglichkeit und Reichweite in Kauf nehmen zu müssen.“

Reichweitenverlängerung im Ampera

Im Opel Ampera stellt 16 kWh große Lithium-Ionen-Batterie dem 111 kW/150 PS starken Elektromotor die nötige Energie bereit. Abhängig von Fahrstil und Streckenbeschaffenheit können damit 40 bis 80 Kilometern ausschließlich batterie-betrieben und lokal emissionsfrei bewältigt werden. Sobald der Ladezustand der Batterie im Ampera ein definiertes Minimum unterschreitet, schaltet sich automatisch ein kleiner Benzinmotor ein und treibt einen Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Dank dieser Reichweitenverlängerung können Gesamtreichweiten von mehr als 500 Kilometern erzielt werden.