Opel Ampera greift eCarTec Award 2011 ab

Elektroauto Ampera holt Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität

Der Opel Ampera baut vor der offiziellen Markteinführung seine Trophäensammlung weiter aus und heimst den Bayerischen Staatspreis „eCarTec Award 2011“ in der Kategorie Elektroauto ein.

Opel Ampera greift eCarTec Award 2011 abOpel Ampera ©GM Corp.

Der Opel Ampera stellt das erste Elektroauto dar, das keine Änderung der Lebensgewohnheiten mit sich bringt. Die fünftürige Limousine hält Platz für vier erwachsene Insassen plus Gepäck bereit. Entwicklungschefin Rita Forst wurde deren Auszeichnung bei der Abendveranstaltung anlässlich der Messe eCarTec in München überreicht: „Der Ampera ist keine Studie, sondern ein voll alltagstaugliches Elektroauto. Wir setzen mit ihm einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität. Opel ist hier einmal mehr in der Pionierrolle“. Überreicht wurde der Preis von Martin Zeil, Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Opel Ampera bleibt nicht ohne Strom liegen

Das Opel Elektroauto konnte bei der siebenköpfige Jury aus Automobilexperten und Wirtschaftsvertretern vor allem in Sachen Alltagstauglichkeit punkten. Der Opel Ampera sei ein Durchbruch bei der Elektromobilität, da es sich um ein vollwertiges Elektrofahrzeug handle, das dem Kunden die Angst vor dem Liegenbleiben nehme, so die Juroren. Im Gegensatz zu Hybridautos werden die Räder des Ampera stets elektrisch angetrieben. Eine 16 kWh große Lithium-Ionen-Batterie versorgt den 111 kW/150 PS leistenden Elektromotor des Ampera mit Energie.

Ampera dank Range Extender voll alltagtauglich

Batteriebetrieben legt der Opel Ampera abhängig von Fahrstil und Streckenprofil Strecken von 40 bis 80 Kilometern lokal völlig emissionsfrei zurück. Sobald aber der Ladezustand der Batterie ein bestimmtes Minimum erreicht, aktiviert sich der Ottomotor automatisch und treibt einen Generator zur Stromproduktion für den Elektromotor an. Mit diesem Range Extender steigt die mögliche Gesamtreichweite auf über 500 Kilometern. Nach offizieller Regelung R (EC) 715/2007 kommt der Ampera auf einen Benzinverbrauch von lediglich 1,2 Litern auf 100 km und stößt dabei nur 27 Gramm CO2/km aus.