Opel in Deutschland und Europa weiter auf Erfolgskurs

Opel Händler setzen bis Juni 649.000 Autos ab

Die Opel Händler konnten im ersten Halbjahr 2011 ihre Verkäufe in Deutschland und in ganz Europa gegenüber dem Vorjahreszeitraum erheblich steigern. In dieser Zeit wuchs der Absatz der Opel Pkw und Nutzfahrzeuge in Deutschland um über 20.000 Einheiten oder 17 Prozent.

Opel in Deutschland und Europa weiter auf ErfolgskursOpel Astra Sports Tourer©GM Corp.

Der Gesamtmarktanteil von Opel (Pkw und Nutzfahrzeuge) kletterte in den ersten sechs Monaten auf 7,7 Prozent, gegenüber 7,4 Prozent des Vorjahresvergleichszeitraums. Auf dem Pkw-Markt kamen die Opel Händler auf einen Anteil von 8,1 Prozent und zählen mit einem Plus von 0,4 Prozentpunkten zu den Gewinnern am deutschen Automarkt. Insgesamt fanden von Januar bis Juni 2011 in Deutschland rund 138.000 Fahrzeuge mit dem Opel Blitz auf dem Kühler (davon 131.000 Pkw) einen Käufer.

Arbeitsame Opel Händler

Die Opel Händler waren nicht nur in Deutschland erfolgreich: Von Januar bis Juni 2011 schossen die Verkäufe von Opel in Europa um über 50.000 Fahrzeuge oder 8,2 Prozent in die Höhe. Der Gesamtmarktanteil der Pkw und Nutzfahrzeuge wuchs in dieser Periode auf 6,4 Prozent im Vergleich zu 6,2 Prozent des ersten Halbjahrs 2010. Damit setzten Opel und die britische Schwestermarke Vauxhall in diesem Zeitraum europaweit rund 659.000 Fahrzeuge ab und steigerten ihren Marktanteil in 19 von 27 europäischen Staaten.

Keine Rast bei Opel

Opel Meriva und Opel Astra Sports Tourer werden besonders gern gekauft, weshalb sie auch jeweils an der Spitze ihre Fahrzeugsegmente stehen. Aufgrund der hohen Nachfrage laufen bei Opel seit Monaten Sonderschichten. Im Werk Rüsselsheim, in dem exklusiv der Opel Insignia vom Band läuft, wurden die Werksferien verkürzt. Angesichts der guten Auftragslage bei Astra und Insignia erhöht Opel außerdem das Jahresziel für die Dieselmotorenfertigung im Werk Kaiserslautern von 180.000 auf 250.000 Triebwerke.