Opel Meriva – Trendsetter mit Flexdoors

Meriva erobert Zulassungsspitze im Segment der kompakten Vans

Der erfolgreiche Flexibilitäts-Champion Opel Meriva übernimmt im April die Führung im Segment der kompakten Vans. Die Meriva-Kunden wählen sehr oft innovative Ausstattungen.

Opel Meriva – Trendsetter mit FlexdoorsOpel Meriva ©GM Corp.

Der neue Opel Meriva hat die besten Chancen, den ohnehin beachtlichen Erfolg seines Vorgängers noch in den Schatten zu stellen. Mit 14.362 Neuzulassungen in den ersten vier Monaten des Jahres 2011 reißt der variable Opel im April mit einem Marktanteil von 20 Prozent den Spitzenplatz im KBA-Segment der kompakten Vans in Deutschland an sich. Seitdem der Opel Meriva 2010 im Juni auf den Markt eingeführt wurde, verzeichnete der kompakte Van europaweit den Eingang von bereits über 160.000 Bestellungen.

Opel Meriva selten in der Basisversion gekauft

Vorreiter sind die Meriva-Kunden auch in der Wahl pfiffiger Extras. Gut 99 Prozent der Kunden votierten für eine der beiden Top-Ausstattungslinien „Design Edition“ (62 Prozent) und „Innovation“ (37 Prozent). Erstklassige Komfort- und Sicherheitsfeatures gehören dabei zu den meistgenannten Wünschen auf der Liste: So bestellen 41 Prozent der Kunden das Halogen Kurven- und Abbiegelicht, für die Zwei-Zonen-Klimaanlage entscheiden sich 25 Prozent, für die Ergonomiesitze mit dem AGR-Gütesiegel wiederum 13 Prozent der Käufer. Den integrierten FlexFix-Fahrradträger ordern rund 15 Prozent der Opel Meriva-Käufer.

Meriva mit 120 PS besonders gefragt

Der beliebteste Motor im Opel Meriva ist der 1.4 ecoFLEX-Benziner mit 88 kW/120 PS mit 26 Prozent, mit 25 Prozent dicht gefolgt vom 74 kW/100 PS starken 1.4-Liter Saugmotor. Bei den Selbstzündern stellt der 81 kW/110 PS-CDTi mit rund 13 Prozent das meistbestellte Triebwerk dar. Die Opel Meriva Preise starten bei 16.150 Euro für den Meriva 1.4 Selection.