Porsche AG legt im ersten Quartal um 21 Prozent zu

Bislang 37.009 Porsche Modelle ausgeliefert

Die Boliden aus Zuffenhausen und Leipzig sind auch in 2013 sehr gefragt: In den ersten drei Monaten lieferte Porsche 37.009 Fahrzeuge an weltweite Kunden aus – ein Zuwachs von 21,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Porsche AG legt im ersten Quartal um 21 Prozent zuPorsche 911 Turbo S ©2013 Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Im Monat März verbuchte Porsche einen Verkaufsrekord: Zum ersten Mal in der Unternehmenshistorie wurden über 14.000 Porsche Modelle ausgeliefert. „Der Erfolg des ersten Quartals bestärkt uns in der konsequenten Umsetzung unserer Strategie 2018“, erklärte Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. „Unsere Antworten auf die Unsicherheit im Markt sind begeisternde Produkte wie der neue Panamera und eine hochmotivierte Belegschaft.“

Zweitürige Porsche Modelle in China beliebt

In China verzeichnete Porsche ein gesteigertes Interesse an den Heck- und Mittelmotor-Flitzern: Im ersten Quartal 2013 gingen ein Drittel mehr Boxster, Cayman und 911 an Kunden. Insgesamt setzte die Porsche AG in diesem Zeitraum 8.844 Neuwagen im Reich der Mitte ab – dies stellt rund 25 Prozent Zuwachs gegenüber dem ersten Quartal 2012 dar. Am Monatsende gibt die neue Panamera-Generation, mit der Porsche den weltweit ersten Plug-in-Hybrid in der Luxusklasse lanciert, ihr Debüt auf der Auto China 2013 in Shanghai, die am 21. April beginnt.

Porsche AG hat mit dem Cayenne einen echten Dauerbrenner

Das bekannteste aller Porsche Modelle erfreut sich ungebrochener Nachfrage: Zwischen Januar und März lieferte die Porsche AG 7.230 Einheiten der Sportwagen-Ikone 911 aus – ein Wachstum von 18,6 Prozent gegenüber den ersten drei Monaten des letzten Jahres. Auch der Cayenne konnte seine Marktposition festigen: Von dem Porsche SUV wurden im bisherigen Jahresverlauf rund 20.000 Exemplare an Kunden ausgehändigt.