Porsche AG verbucht im ersten Halbjahr 14 Prozent mehr Absatz

Porsche Modelle erfreuen sich wesentlich gesteigerter Nachfrage

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG erfreut sich eines guten ersten Halbjahres 2012: Mit weltweit 69.171 verkauften Fahrzeugen in den ersten sechs Monaten steigerte der Sportwagenhersteller seine Kundenauslieferungen um 14,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Porsche AG verbucht im ersten Halbjahr 14 Prozent mehr AbsatzWachstumstreiber Porsche Panamera ©2012 Dr. Ing. h.c. F. Porsche

Im Monat Juni wurden insgesamt 12.699 Porsche Modelle an den Mann gebracht, ein Plus von 18,9 Prozent. Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes Vertrieb und Marketing der Porsche AG, kommentierte die augenblickliche Situation: „Porsche hat im ersten Halbjahr seinen Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt. Doch auch wir können uns nicht von der Gesamtwirtschaft abkoppeln. Besonders mit Blick auf den europäischen Wirtschaftsraum bleiben wir wachsam und werden bei Bedarf schnell reagieren. Aktuell planen wir für 2012 dennoch ein zweistelliges Wachstum.“

Porsche AG in den USA augenscheinlich nicht so erfolgreich

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 verbuchte die Porsche AG Zuwächse in allen bedeutenden Verkaufsregionen. Europa kam mit 26.024 Kundenauslieferungen ein Wachstum von 19,7 Prozent gegenüber dem Zeitraum Januar bis Juni 2011. Davon fanden allein auf dem deutschen Heimatmarkt 9.536 Porsche Modelle einen Käufer, was ein Plus von 20,8 Prozent darstellt. Im asiatisch-pazifischen Raum legte die Anzahl verkaufter Sportwagen um 17,0 Prozent auf 23.948 zu. Der mittlerweile zweitwichtigste Porsche-Markt China kommt mit 15.274 ausgelieferten Boliden auf ein Plus von 24,5 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2011.

Ade Boxster? Nur die großem Porsche Modelle legen zu

Die Auslieferungszahlen der Baureihe 911 belegen den Erfolg der siebten Generation der Sportwagen-Ikone: 14.338 verkaufte Porsche 911 991 stellen ein Wachstum von 27,9 Prozent dar. Auch der Panamera trägt mit 15.601 ausgelieferten Modellen und einer Steigerung von 25,3 Prozent maßgeblich zum Erfolgskurs bei. Als populärste Baureihe in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres erwies sich der Cayenne: 34.727 verkaufte Porsche SUV sorgen für ein Plus von 15,5 Prozent gegenüber dem ersten Vorjahreshalbjahr. Über den – offenbar glücklosen – Boxster bzw. Cayman machte die Porsche AG keine näheren Angaben.