Porsche feiert neuen Rekord in China

Porsche AG profitiert von Viertürern

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, knüpfte im Juli 2011 mit weltweit 10.722 ausgelieferten Einheiten beinah an den mit 11.169 Einheiten sehr guten Vorjahresmonat an. Von Januar bis Juli 2011 gingen 71.381 Autos an die Kunden.

Porsche feiert neuen Rekord in ChinaKaum noch gefragt: Porsche Boxster ©2011 Dr. Ing. h.c. F. Porsch

Damit lieferte die Porsche AG 28,6 Prozent mehr Wagen als im Vergleichszeitraum 2010 aus. Auf dem chinesischen Markt verbuchte Porsche im Juli einen Rekordabsatz: 2.484 ausgelieferte Fahrzeuge stellen fast eine Verfünffachung gegenüber dem letzten Juli dar und auch das beste Monatsergebnis in China überhaupt. Insgesamt lieferten die Porsche Händler im laufenden Geschäftsjahr auf dem zweitgrößten Markt des Sportwagenherstellers 14.751 Fahrzeuge aus. Dies entspricht einem Zuwachs von 72,6 Prozent gegenüber dem Zeitraum Januar bis Juli 2010. Besonderer Nachfrage in Asien erfreut sich der Cayenne.

Stabiler Porsche-Absatz in Amerika

Porsche kam im Juli 2011 in der Region Asien/Rest der Welt auf ein erhebliches Plus: 3.998 ausgelieferte Flitzer bedeuten ein Wachstum von 79,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Nordamerika konnte die Porsche AG mit 2.968 Auslieferungen das sehr gute Vorjahresergebnis leicht überflügeln (+ 0,6 %). In den USA fanden 2.768 Wagen ein neues Heim − 2,4 Prozent mehr als im Juli 2010. In Europa gingen die Kundenauslieferungen wegen gesunkener Verkäufe auf 3.475 Einheiten zurück. Im Juli 2010 hatte der erfolgreiche Marktstart des Cayenne Diesel einen enormen Kaufrausch ausgelöst. In Deutschland gingen im Juli 2011 insgesamt 1.292 Porsche-Schlüssel über den Tresen.

Sportwagen Absatz der Porsche AG sinkt

Der Porsche Cayenne war weltweit abermals die erfolgreichste Baureihe. Im Juli 2011 wurden 5.483 Exemplare ausgeliefert. Dies stellt ein Plus von 16,1 Prozent im Vergleich zum dem Vorjahresmonat dar. Der Porsche Panamera konnte im siebten Monat des Jahres mit 2.352 Auslieferungen den Vorjahreswert leicht toppen (+ 2,5 %). Die Baureihe 911, die  unmittelbar vor dem Modellwechsel steht, verzeichnete aufgrund dessen eine Abnahme von 35,1 Prozent auf 1.666 Einheiten. Mit 1.221 Auslieferungen mussten die Mittelmotor-Porsche Boxster und Cayman ein Minus von 22,9 % hinnehmen