Porsche Modelle im Januar schwer gefragt

Porsche Händler überreichen 12.225 Neuwagen an Kunden

Die Porsche Autohäuser führte im Januar 2014 die sehr positive Geschäftsentwicklung des Vorjahres fort: Die Anzahl der weltweiten Auslieferungen an Kunden toppte mit 12.225 Porsche Neuwagen den starken Vorjahresmonat um 1,4 Prozent.

Porsche Modelle im Januar schwer gefragtAbsatztreiber im Januar - der Panamera ©2014 Dr. Ing. h.c. F. P

Dieser war seinerzeit dank der Impulse der neuesten Porsche Modelle der Typen 911 und Boxster überaus erfolgreich. Im Januar 2014 steigerte besonders der modellgepflegte Panamera – inzwischen weltweit in allen Märkten verfügbar – den Absatz: Von der Sport-Limousine übergaben die Porsche Händler beinahe 2.300 Fahrzeuge in Kundenhand; dies entspricht einen Plus von mehr als 15 Prozent. Von den Mittelmotor-Sportwagen Boxster und Cayman wurden rund 1.700 Einheiten ausgehändigt. Dies stellt ein Plus von knapp 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat dar.

Porsche Händler-Netz ausgebaut

Auch die Porsche Modelle der 911er Familie erfreuten sich ungebrochener Beliebtheit und übertrafen mit rund 2.300 Fahrzeugen das Vorjahresergebnis. „Im Januar konnten wir den Bestwert aus dem Vorjahresmonat leicht übertreffen“, erklärte Bernhard Maier, Vorstand Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Wir blicken zuversichtlich auf die nächsten Monate und sind davon überzeugt, dass wir im Gesamtjahr 2014 erneut wachsen werden. Wesentliche Treiber werden unser erweitertes Produktangebot und unser gewachsenes Händlernetz sein.“

Porsche Modelle legen hierzulande zu

Die Porsche Händler in China verzeichneten im Januar ein Wachstum von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichsmonat und händigten über 4.000 Fahrzeuge aus. In den Region Asien, Afrika und Nahost wechselten rund 5.800 Porsche Modelle den Besitzer – ein Zuwachs von mehr als 14 Prozent gegenüber dem Januar 2013. Der starke Vorjahresmonat bewirkte auf dem amerikanischen Kontinent und in Europa einen Einbruch von jeweils acht Prozent. Allein auf dem deutschen Heimatmarkt steigerte sich der Sportwagenhersteller um zehn Prozent auf beinahe 1.500 Auslieferungen an Kunden.