Prototyp von neuem Skoda Superb vorgestellt

News

Ein Jahr vor seiner Markteinführung hat Skoda zwei getarnte Exemplare seiner neuen Mittelklasselimousine Superb der Presse vorgestellt.

Der Skoda Superb ist das Spitzenmodell der tschechischen Marke. Technisch und optisch dem VW Passat entfernt verwandt, bedeutete die Markteinführung der ersten Generation 2001 für Skoda den endgültigen Abschied vom Image der Billigmarke. Nun ist die zweite Version in den USA in Form eines Erlkönigs der Fachpresse zum Test vorgestellt worden. Über die endgültige Karosserieform ist noch nichts Näheres bekannt, da die Testexemplare mit Tarnverkleidungen versehen worden waren. Die veröffentlichten Fotos weisen jedoch darauf hin, dass die eher unscheinbare Form des ersten Modells im Wesentlichen beibehalten wird. Am neuen Modell lobt der Focus die große Beinfreiheit; diese ist ja auch ein Markenzeichen der ersten Baureihe. So kann man hier einen Teil der Rückenlehne auf dem Beifahrersitz herausnehmen und auf diese Weise vom Rücksitz aus die Beine auf dem Beifahrersitz betten.

Auch das Dilemma zwischen Sportlichkeit und Komfort wird einmal mehr zu Gunsten von Letzterem gelöst; der Testfahrer von Focus lobt die weiche Federung der Karosserie. Es zeigt sich also, dass Skoda sich nicht scheut, dem Mutterkonzern VW direkte Konkurrenz zu machen. Auch dessen Mittelklasselimousine Passat zielt schließlich ganz klar auf die eher komfortbewusste Kundschaft. Deutlich wird die Verwandtschaft beider Modelle auch daran, dass beide die gleichen Motoren haben. Die vorgestellten Modelle sind nicht umsonst getarnt, denn die Markteinführung des neuen Modells soll erst im Jahr 2008 stattfinden. Momentan ist noch die erste Version im Angebot. Der Superb ist Skodas einzige große Limousine, das nächstkleinere Modell ist der auch als Kombi erhältliche Octavia.

Links:

AutoBild: http://www.autobild.de/artikel/Themen-Erlkoenige-Skodas-neue-Oberklasse_446140.html

Focus: http://www.focus.de/auto/neuwagen/neuheiten/tid-7890/skoda-superb_aid_137996.html