Renault Händler verteidigten Marktposition

Renault Deutschland verkauft 162.258 Pkw und Transporter

Die Renault Deutschland AG hat 2013 mit 5,1 Prozent den Marktanteil vom Vorjahres gehalten und 162.258 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge der Marken Renault und Dacia verkauft.

Renault Händler verteidigten MarktpositionDer neue Renault Clio Grandtour ©Renault Deutschland AG

„Obwohl sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter zum Positiven entwickelt haben und auch die Binnen­nachfrage in Schwung gekommen ist, haben die Deutschen immer noch nicht die große Lust auf neue Autos bekommen. In diesem Umfeld hat sich die Renault Deutschland AG ordentlich behauptet“, erklärte Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, im Rahmen der Jahres-Pressekonferenz 2014. Mit 2,95 Millionen verkauften Neuwagen sank der deutsche Pkw-Gesamtmarkt 2013 verglichen mit dem Vorjahr um 4,2 Prozent. Jedoch zeichnete sich im Jahresverlauf eine Erholung ab: Befand sich der Markt im ersten Halbjahr noch knapp acht Prozent unter dem Vorjahresniveau, betrug das Minus in der zweiten Jahreshälfte nur noch ein Prozent.

Verkaufscharts der Renault Händler

Die Renault Gruppe verteidigte mit kombiniert 4,9 Prozent den Pkw-Marktanteil des Vorjahres; mit 99.000 Verkäufen kamen die Renault Händler auf 3,4 Prozent Anteil. Konkret verkaufte die Renault Deutschland AG mit ca. 144.500 Pkw rund 6.000 Fahrzeuge respektive. 4,1 Prozent weniger gegenüber dem Vorjahr und folgte damit dem Gesamtmarkt, der um 4,2 Prozent schrumpfte. Topseller der Renault Modelle auf dem deutschen Markt war 2013 der neue Clio. Das erste vollständig nach der neuen Designlinie gestaltete Serienmodell überzeugte 20.315 Kunden. Platz zwei belegt der Mégane mit 20.282 Verkäufen, gefolgt vom Twingo, den die Renault Händler 19.185 Mal absetzten. Der neue Renault Captur fand in den ersten sechs Monaten nach Marktstart 7.514 Käufer.

Renault Deutschland festigt Führung bei Elektrofahrzeugen

Elektrofahrzeuge fanden 2013 in Deutschland mit 6.622 Neuzulassungen 66 Prozent mehr Abnehmer als im Vorjahr. Die Renault Händler trugen zu diesem Ergebnis mit 947 Einheiten des kompakten Fünftürers ZOE, 412 Elektrotransportern Kangoo ZE und 34 Fluence ZE Limousinen bei. Zudem fanden 739 Renault Twizy einen neuen Eigner. Mit insgesamt 2.132 Einheiten ist Renault der führende Anbieter rein elektrischer Fahrzeuge. Diverse Großkunden und Konzerne haben mittlerweile die Vorzüge von Elektrofahrzeugen erkannt und diese in ihre Fuhrparks eingegliedert. „Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass etwa ein Drittel der ZOE Zulassungen auf Privatkunden entfällt“, ergänzte Schaible.