Auto News, Auto Magazin
08.08.2012

Renault Master gewinnt Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2012

Renault Transporter mit Doppelkabine und Pritsche überzeugt Juroren

Der Renault Master hat den renommierten Deutschen Nutzfahrzeugpreis 2012 gewonnen. Die Renault Master Pritsche mit Doppelkabine setzte sich gegen elf Wettbewerber durch.

 
Renault Master hat die DoKa vorn ©Renault Deutschland AG Renault Master hat die DoKa vorn ©Renault Deutschland AG

Neben dem Renault Transporter testete die Jury aus 15 erfahrenen Handwerkern elf weitere ausländische und deutsche Nutzfahrzeuge mit Doppelkabine und Pritsche in der Klasse bis 3,5 Tonnen ein Wochenende lang unter praxisnahen Alltagsbedingungen. Die Handwerker befassten sich bei der Standbeurteilung des Renault Master dCi 125 FAP und seiner elf Rivalen unter anderem mit Details wie der Fahrzeugausstattung, dem Design und der Umweltfreundlichkeit. Des Weiteren flossen die Resultate der gründlichen Fahrtests und eine genaue Wirtschaftlichkeitsberechnung durch die Dekra in die Wertung ein.

Renault Transporter seit 14 Jahren ungeschlagen

„Der Deutsche Nutzfahrzeugpreis ist eine ganz besondere Auszeichnung“, freute sich Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. „Das hervorragende Gesamtergebnis bestätigt erneut den Erfolg der Marke im wichtigen Transportermarkt“, so Schaible über den Sieg vom Renault Master. Renault ist seit 14 Jahren dauerhaft europäischer Marktführer bei leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und erzielte 2011 mehr als 15 Prozent Marktanteil. Der „Deutsche Nutzfahrzeugpreis“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers und wird zweijährlich durch die „deutsche Handwerkszeitung“ und das „handwerk magazin“ ausgelobt. Die Preisübergabe findet am 21. September auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 in Hannover statt.

Renault Master ist zuverlässig und vielseitig

Der vielseitige Renault Master hat mit fast 180 Karosserie- und Antriebsvarianten passende Lösungen für jede Branche. So können Selbständige und Fuhrparkmanager die großen Renault Nutzfahrzeuge mit drei Radständen, vier Fahrzeuglängen und drei Laderaumhöhen sowie Front- oder Heckantrieb zusammenstellen. Als Motorisierung der steht der 2.3 dCi Common-Rail-Turbodiesel mit 100, 125 oder 150 PS zur Verfügung. Die sparsame Basisvariante Ecoline bestätigt die herausragende Wirtschaftlichkeit des Renault Master: Mit dem dCi 100-Motor genehmigt sich der Renault Transporter bloß 7,5 l/100 km, was einen CO2-Ausstoß von 197 g/km darstellt und eine Reichweite von mehr als 1.300 km erlaubt.

Weitere Artikel aus der Kategorie
News