Schraube locker beim Fiat Ducato

Ducato 250 wird in Fiat Werkstatt gebeten

Der Fiat Ducato ist von einer Rückrufaktion betroffen: Am Ducato 250 müssen einige Schrauben nachgezogen werden.

Schraube locker beim Fiat DucatoFiat Ducato ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Der Fehler am Fiat Ducato wurde vom ADAC bei einem Test von Wohnmobilen mit Ducato-Basis festgestellt. Doch sind nicht lediglich Ducato Wohnmobile betroffen: Die Verbindungsschrauben von Motor und Getriebe können sich ebenso beim Kleintransporter Fiat Ducato 250 lockern. Die losen Schrauben führen zunächst zu Schaltproblemen. Die betroffenen Fiat Modelle könnten aber auch liegen bleiben – nicht nur eine sehr ärgerliche Sache, sondern angesichts der Wetterverhältnisse auch eine sehr unangenehme.

Service am Ducato 250 nicht verstreichen lassen

Fiat Nutzfahrzeuge ist auf die Information eingegangen und führt über die entsprechenden Fiat Händler für die betroffenen Fahrzeuge eine Servicemaßnahme durch. Auch Fiat Wohnmobile auf Basis des Ducato 250 sollten von den Besitzern in die nächste Fiat-Werkstatt gebracht werden, um dort die Befestigungsschrauben der betroffenen Fiat Ducato nachziehen zu lassen. Wer sein Wohnmobil zurzeit abgemeldet hat, sollte in jedem Fall sicherstellen, dass die Befestigung der losen Schrauben zu Saisonbeginn nachgeholt wird.

Fiat Ducato nicht der einzige Mängelkandidat

Der Fiat Ducato ist allerdings nicht der einzige Rückruf: Die verwandten Fahrzeuge der SEVEL-Allianz namens Peugeot Boxer und Citroën Jumper leiden ebenfalls unter sich lösenden Schrauben. Betroffen sind bei den PSA-Marken jedoch ausschließlich Fahrzeuge mit dem 3,0 Liter großen Dieselmotor. Peugeot Deutschland will die lockeren Schrauben genauso handhaben wie Fiat; die betroffenen Kunden werden auf dem Postweg in eine Vertragswerkstatt gebeten. Citroën wird den Rückruf wie Schwesterfirma Peugeot behandeln.