Skoda bringt im August 60.400 an den Mann

Skoda Händler verbuchen teilweisen extremen Zuwachs

Skoda verlässt auch im zweiten Halbjahr den Wachstumskurs nicht. Die Auslieferungen der Skoda Händler stiegen von Januar bis August 2011 um 18,3 Prozent auf 583.600 Fahrzeuge an; im Vorjahresvergleichszeitraum waren es nur 493.200 Einheiten.

Skoda bringt im August 60.400 an den MannSkoda Fabia legt gegenüber 08/2010 um 13,3 % zu ©UnitedPictures

Im August stellten die Skoda Händler mit 60.400 abgesetzten Fahrzeugen neuen Monats-Rekord (Vorjahr: 55.900) auf. „ Skoda hält das Tempo hoch und wächst weiter“, freute sich Jürgen Stackmann, Vorstand Vertrieb und Marketing. „Wir sind mit Blick auf unsere Wachstumsstrategie 2018 hervorragend unterwegs und verzeichnen weltweit in allen Märkten Zuwächse. Diesen Kurs wollen wir beibehalten. Dazu wird unsere Modelloffensive einen wichtigen Beitrag leisten. Mit der seriennahen Studie MissionL geben wir in wenigen Tagen auf der IAA in Frankfurt den Startschuss für die Skoda Modelloffensive der nächsten Jahre.“

Skoda Händler in West-Europa stark beschäftigt

In West-Europa legte Skoda mit 0,2 Prozent leicht auf 21.400 Verkäufe zu. Einzelne Märkte wuchsen erheblich stärker. In Norwegen verzeichnete Skoda im letzten Monat einen All-Time-Rekord. Enorme Zuwächse verbuchte Großbritannien mit einem Plus von 39,4 Prozent und Schweden mit plus 20,8 Prozent. In Spanien kletterte der Absatz um 10,5 Prozent, in Frankreich um 11,1 Prozent und in Finnland um 16,3 Prozent. In der Ukraine konnte die tschechische VW-Tochter ihre die Auslieferungen um 6,8 Prozent steigern. Slowenien wuchs um 3,3 Prozent, während Ungarn um 5,5 Prozent und Kroatien um 77,5 Prozent zulegten.

Skoda bleibt in Importmarke Nr. 1 in Deutschland

Mehr als 95.000 Skoda Autos wurden in den ersten acht Monaten des Jahres in Deutschland neu zugelassen. Damit übertraf die Marke mit dem geflügelten Pfeil den Vorjahreszeitraum um beinahe 10.000 Einheiten. Damit hielt der Automobilhersteller aus Mladá Boleslav 4,5 Prozent Marktanteil von und konnte seine Rolle als gefragteste Importmarke weiter festigen. In der Favoritenliste belegt die Marke im ersten Halbjahr 2011 bereits den vierten Platz. Auf dem Heimatmarkt Tschechien verzeichnete die Marke im August ein Plus von 5,3 Prozent. So lieferten die tschechischen Skoda Händler im August 4.000 Pkw aus.