Skoda Händler gewinnen in Deutschland weitere Marktanteile

Skoda Modelle erzielen im September 6,5 Prozent Marktanteil

Skoda Deutschland erfreuet sich eines goldenen Herbstes: Die Skoda Händler erreichten im letzten Monat einen Rekord-Marktanteil von 6,5 Prozent – 0,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Neuzulassungen nahmen um 901 auf 16.137 zu

Skoda Händler gewinnen in Deutschland weitere MarktanteileWachstumstreiber Skoda Octavia ©Škoda Auto Deutschland GmbH

Die September-Neuzulassungen der Skoda Modelle stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,9 Prozent, während der Pkw-Gesamtmarkt ein Minus von 1,2 Prozent zu verbuchen hatte. „Skoda ist in Deutschland nach wie vor sehr gut unterwegs. Unsere neuen Produkte werden von unseren Kunden hervorragend angenommen. Dadurch konnten wir unsere Position als stärkster Importeur in Deutschland massiv ausbauen und zu den Volumenmarken deutlich aufschließen“, teilte Imelda Labbé mit, Sprecherin der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland.

Octavia und Fabia lassen die Kassen der Skoda Händler klingeln

Für die deutschen Skoda Händler fällt die September-Bilanz nicht minder positiv aus als für der ersten drei Quartale 2013. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum kletterten die Neuzulassungen von 113.696 auf 116.232 Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von 5,2 Prozent. Der Pkw-Gesamtmarkt brach im selben Zeitraum um sechs Prozent ein. Auch der Marktanteil der Skoda Händler legte um 0,4 auf 5,2 Prozent deutlich zu. In der Neuzulassungsstatistik verteidigte Skoda im September seinen siebten Platz. Besonders begehrt waren im September die Skoda Modelle Octavia und Fabia. Sie stehen erneut an der Spitze der Rangliste der beliebtesten Importmodelle.

Weitere Absatzimpulse durch neue Skoda Modelle

„Bis zum Jahresende wird Skoda in Deutschland endgültig in die Liga der etablierten Volumenmarken aufgestiegen sein“, so Imelda Labbé weiter. „Erstmals in der Geschichte von Skoda wollen wir einen Marktanteil von mehr als fünf Prozent erzielen.“ Dies entspräche rund 150.000 Neuzulassen, knapp 3.000 mehr als im Vorjahr. Weitere Absatzimpulse erwartet Labbé vom Marktstart des neuen Skoda Rapid Spaceback am 19. Oktober sowie vom aufgefrischten Yeti, der im Dezember in den Vorführräumen der Skoda Händler einzieht.