Skoda Händler im Oktober auf Erfolgskurs

15.199 Skoda Modelle im Oktober abgesetzt

Skoda Deutschland ist unverändert auf der Überholspur unterwegs und legt an Tempo zu: Im Oktober zählte die tschechische VW Tochter zu den drei Autoherstellern, die bei den Pkw-Neuzulassungen die höchsten Zuwachsraten vorweisen konnten.

Die deutschen Skoda Händler verbuchten gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 36,9 Prozent. Insgesamt wurden im Oktober 15.199 Skoda Neuwagen erstmals zugelassen. „Dieses hervorragende Ergebnis belegt den Erfolg der Skoda Modelloffensive. Unter anderem erweist sich der neue Skoda Octavia als Volltreffer“, erklärte Imelda Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von Skoda Auto Deutschland. Damit drängen die hiesigen Skoda Händler verstärkt in den Massenmarkt vor. Den Titel „stärkste Importmarke in Deutschland“ hat Skoda in diesem Jahr bereits sicher: 2013 holt ihn die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo zum fünften hintereinander.

Skoda Modelle in den Importcharts ganz oben

Auch im Oktober legte Skoda deutlich stärker zu als der Pkw-Gesamtmarkt, der lediglich 2,3 Prozent mehr Neuzulassungen verbuchte. „Wir freuen uns, dass unsere aktuelle Modellpalette vom Markt so hervorragend angenommen wird“, betont Imelda Labbé. In den Top Ten der Importautos fuhr der neue Skoda Octavia erneut auf Platz eins gefolgt vom Fabia auf Rang zwei. Der Skoda Yeti kommt auf den neunten Platz. Anlässlich der größten Modelloffensive der Unternehmenshistorie rollen in diesem Jahr acht neue Skoda Modelle und Modellvarianten auf den Markt. Nach der kürzlichen Einführung des Rapid Spaceback zieht nun bald der überarbeiteten Yeti in die Showrooms der Skoda Händler. „Auch von diesen beiden Automobilen erwarten wir weitere Nachfrageimpulse“, so Labbé weiter.

Skoda Händler seit Jahresanfang erfolgreich

Die Bilanz der deutschen Skoda Händler hat sich auch in den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres positiv entwickelt. Die Zahl der neu zugelassenen Skoda Modelle hat gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um 5,3 Prozent auf 131.431 Einheiten zugelegt. Das stellt einen Marktanteil von 5,3 Prozent dar, eine Steigerung von 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Markt fuhr bei den Pkw-Neuzulassungen von Januar bis einschließlich Oktober indes ein Minus von 5,2 Prozent ein.