Skoda legt weiter zweistellig zu

Skoda Händler liefern im Oktober 77.000 Autos aus

Skoda setzt auch im vierten Quartal seinen Wachstumskurs fort. Der Absatz der VW-Tochter legte im Oktober um 11,3 Prozent auf 77.000 Einheiten (Oktober 2010: 69.200) zu. Parallel  konnten die Skoda Händler ihre Marktanteile in allen Regionen steigern.

Skoda legt weiter zweistellig zuSkoda führt zurzeit den Citigo ein ©ŠkodaAuto Deutschland GmbH

Die Skoda Händler brachten von Januar bis Oktober 741.800 Fahrzeuge und damit 16,2 Prozent mehr als im Vorjahresvergleichszeitraum (638.200 Fahrzeuge) an den Mann. Hohe Zuwächse erzielte Skoda weiter in den Schwellenländern China, Russland und Indien. In Russland kam Skoda im Oktober auf das beste Monatsergebnis der Unternehmenshistorie, genauso in Norwegen. „ Skoda ist auf der Zielgeraden des Jahres 2011 weiter gut unterwegs, trotz durchaus wahrnehmbaren Unterschieden in der Nachfragedynamik der Regionen,“ kommentierte Jürgen Stackmann, Vorstand Vertrieb und Marketing.

Skoda führt zurzeit den Citigo ein

Mit Skoda Citigo und Skoda Rapid soll es weiter rund gehen, so Stackmann weiter: „Wir sind nach zehn Monaten bereits in Reichweite des gesamten Jahresabsatzes aus 2010 und werden in diesem Jahr erstmals in unserer Geschichte weltweit mehr als 800.000 Fahrzeuge verkaufen. Dabei geben wir in den letzten zwei Monaten noch einmal richtig Gas: mit dem Rapid in Indien und dem Citigo in Tschechien gehen die ersten Vertreter unserer Modelloffensive in diesen Wochen an den Start. Die neuen Modelle verstärken unseren Schlussspurt in diesem Jahr und geben uns den nötigen Rückenwind für einen guten Start ins Jahr 2012.“

Skoda Händler trotzen dem Trend

Skoda vermochte seine Position in Osteuropa zu untermauern. Die Verkäufe in der Region steigen um 20,4 Prozent auf 21.100 Fahrzeuge an. In Kroatien verdoppelte sich der Neuwagen-Absatz der Marke. In der Ukraine kletterten die Verkäufe um 51,0 Prozent, in Slowenien um 9,5 Prozent. Die westeuropäischen Skoda Händler legten trotz des rückläufigen Markts um 2,8 Prozent auf 29.200 Einheiten zu. In Norwegen erreichte Skoda Auto mit 700 verkauften Einheiten einen neuen Monatsbestwert. In der Schweiz wuchsen die Verkäufe um knapp ein Viertel, in Frankreich um 23 Prozent, in Belgien um 21,5 Prozent und in Finnland um 17 Prozent an.