Skoda Octavia Combi ist „Firmenauto des Jahres 2011“

Skoda Superb Combi überzeugt die Fuhrparkleiter ebenfalls

Jubel bei Skoda: Die tschechische VW-Tochter baut erwiesenermaßen gute Firmenwagen, wie die Siege von Octavia und Superb Combi unter Beweis stellten.

Skoda heimste bei der Wahl zum „Firmenauto des Jahres 2011“ab: gleich zwei Titel ein: Der Skoda Octavia Combi konnte die Importwertung in der Kompaktklasse für sich entschieden, währedn. Skoda Superb Combi in der Mittelklasse die Konkurrenz in der Importwertung auf die Plätze verwies. Bereits im letzten Jahr zeigte sich, wie beliebt waren die preiswerten Modelle der tschechischen Traditionsmarke bei den Fuhrparkmanagern sind: So wurde der ŠKODA Fabia Combi in der Importwertung für Kleinwagen zum. „Firmenauto des Jahres 2010“ gekürt.

Skoda Superb Combi auf dem Prüfstand

Der Skoda Octavia Combi und punktet wie sein größerer Bruder, der Skoda Superb Combi mit großzügigem Platzangebot, Wirtschaftlichkeit und zeitgemäßer Motorentechnik. Das zeigen einmal mehr die Siege bei dem von der Fachpublikation „Firmenauto“ und der Sachverständigenorganisation DEKRA ausgetragenen größten Praxistest Europas. Bei dem Autovergleich prüften 250 Fuhrparkexperten 61 verschiedene Fahrzeuge in neun Kategorien aufs Gründlichste. Zwei Tage lang nahmen die Flottenprofis bei über 1.800 Testfahrten und rund 50.000 abgespulten Kilometern die Fahrzeuge genau unter die Lupe.

Skoda Octavia Combi vor Publikum ausgezeichnet

Skoda Octavia und Superb wurden wie ihre Wettbewerber nach jeder Fahrt von den Spezialisten nicht nur in Fahreigenschaften und Komfort, sondern in erster Linie auf ihre Wirtschaftlichkeit hin bewertet. Über 200 Vertreter der Automobil- und Fuhrparkbranche wohnten die feierliche Ehrung der Sieger im Ballsaal des Europa-Parks Rust bei.