Spritpreise in 20 deutschen Städten

Billig tanken momentan in Neumünster möglich

Der ADAC überprüfte die deutschen Spritpreise und ermittelte Preisunterschiede von bis zu elf Cent. Billig tanken ist für Trierer aktuell nicht möglich, befanden die Experten

Spritpreise in 20 deutschen StädtenADAC vergleicht Spritpreise ©ADAC

Neumünsteraner können derzeit besonders billig tanken. Der Benzinpreis für Super und der Dieselpreis sind laut der monatlichen Preisanalyse des ADAC an Markentankstellen in 20 deutschen Städten hier am günstigsten. Im Schnitt müssen Autofahrer für den Liter Super 1,367 Euro und 1,177 Euro für den Liter Diesel zahlen. Platz zwei belegt Kaiserslautern mit 1,379 beziehungsweise 1,189 Euro. Am teuersten kommt der Sprit laut ADAC-Städtevergleich in Trier. Satte 9,2 Cent ist Super (1,459) hier teurer, Diesel mit 1,287 Euro sogar elf Cent.

Mittlere Spritpreise in den Metropolen

Die Spritpreise der Metropolen Hamburg, Berlin und München befinden sich im Mittelfeld. In der Hansestadt sind für Super im Schnitt 1,403 und für Diesel 1,199 Euro fällig. In der Hauptstadt ist es mit 1,407 bzw. 1,227 Euro etwas teurer. Die Münchner müssen mit 1,417 Euro für Super und 1,229 Euro für Diesel feststellen, dass billig Tanken da auch anders aussehen kann.

Spritpreise im Internet einzusehen

Wie bereits im letzten Monat zeigt sich, dass in Städten mit teurem Super Benzin erwartungsgemäß auch Diesel teuer ist. Eine Ausnahme im September macht Regensburg: Acht Plätze Unterschied liegen hier zwischen hier Diesel- und Superpreis. Während der Kraftstoffpreis für Diesel mit 1,219 Euro auf Rang acht billig Tanken begünstigt, rangiert Super mit 1,419 auf Platz 16.
Ausführliche Informationen zu den aktuellen Spritpreise im In- und Ausland sind über den Automobilclub unter www.adac.de/tanken aufzurufen.