Suzuki baut weltweite Auto-Verkäufe aus

Keine ruhige Minute für die Suzuki Händler

Die Suzuki Händler setzten im Geschäftsjahr 2010/11 weltweit 2.641.634 Automobile ab.
Damit gelang dem japanischen der Kleinwagen- und Allradspezialisten Suzuki eine Steigerung des Absatzes von 12,4 Prozent.

Suzuki baut weltweite Auto-Verkäufe ausSuzuki feiert guten Absatz ©SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH

Die Suzuki Motor Corporation im japanischen Hamamatsu konnte das Geschäftsjahr 2010/2011 (1. April 2010 bis 31. März 2011). mit einem deutlichen Plus bei Verkauf und Produktion von Automobilen abschließen. Die weltweite Produktionssteigerung von 13,1 Prozent geschah freilich nicht grundlos, sondern um der starken Nachfrageentwicklung entgegen zu kommen. Im Ganzen verkauften die Suzuki Händler 2.641.634 Neuwagen in weltweit 196 Staaten – das stellt eine Steigerung von beachtlichen 12,4 Prozent im Vergleich zum vorigen Geschäftsjahr dar.

Suzuki besetzt Nische der Kei Cars

Für Suzuki hatten dabei die Zukunftsmärkte Indien, China, Indonesien und Pakistan besonderes Gewicht, in denen der Hersteller seine starke Marktposition auszubauen vermochte. Doch auch auf dem japanischen Heimatmarkt konnte der Kleinwagen- und Allradspezialist einen wichtigen Erfolg verbuchen: 32 Prozent (520.731 Fahrzeuge) aller in Japan abgesetzten „Kei Cars“ trugen das Suzuki-Logo auf dem Kühlergrill. Als „Kei Cars“ werden Kleinstwagen mit maximal 660 ccm Hubraum und 64 PS sowie einer Maximallänge von 3,4 Metern bezeichnet, die steuerlich besonders günstig eingestuft sind.

Suzuki Händler weltweit erfolgreich

Mit 2.878.000 Autos liefen bei Suzuki im Geschäftsjahr 2010/2011 weltweit so viele Automobile wie nie zuvor vom Band. Dies entspricht einem Produktionsanstieg von 13,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die starke Nachfrage, die die Suzuki Händler verzeichneten, bewirkte vor allem in den Werken außerhalb des japanischen Heimatmarktes einen besonders satten Zuwachs: 18,8 Prozent mehr Fahrzeuge verließen dort im abgelaufenen Geschäftsjahr die Produktionshallen.