Toyota Auris Hybrid zum „Auto der Zukunft“ gekürt

Toyota Hybrid-Modell mit dem ADAC-Preis »Gelber Engel« 2011 ausgezeichnet

Der Toyota Auris 1.8 Hybrid wurde beim ADAC-Preis »Gelber Engel« 2011 zum ersten „Auto der Zukunft“ gewählt. Das Toyota Hybrid-Auto ging aus der innovativen und praxisnahen Bewertungsmethode als Sieger hervor.

Toyota Auris Hybrid zum „Auto der Zukunft“ gekürtToyota Auris Hybrid ©Toyota Deutschland Gmbh

Der Toyota Auris Hybrid konnte den Preis deshalbe gewinnen, da in dieser neugeschaffenen Kategorie bei Deutschlands bedeutendem Autopreis ausschließlich bereits beim Händler angebotene Fahrzeuge zugelassen sind, die es heute schon mit den harten Auswahlkriterien für die Mobilität von morgen aufnehmen. Neben dem Toyota Hybrid-Auto wurden im ADAC Technik Zentrum in Landsberg 430 weitere Autos beurteilt. „Hier geht es nicht um Prototypen oder schicke Studien. Es geht ausschließlich um aktuelle, bezahlbare und vor allem umwelttaugliche Autos“, erklärt ADAC-Präsident Peter Meyer den neuen Preis. 

Toyota Auris Hybrid glänzt mit Sparsamkeit

Dem Toyota Auris Hybrid, einem Fahrzeug mit Otto- und Elektromotor, gelang es ei der Premiere dieser Wertung, sich den Erfolg wegen herausragender Eigenschaften beim Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß zu sichern. Platz zwei belegte der VW Touran 1.4 TSI EcoFuel, ein Fahrzeug mit Gasantrieb. Den dritten Platz teilen sich der BMW 320d BluePerformance und der Fiat 500 TwinAir Start&Stopp vor dem Honda Insight 1.3 Hybrid auf Rang fünf. In die Wertung wurden nur Fahrzeuge mit alternativem Antrieb bzw. Benziner mit Start-Stopp-System aufgenommen; ferner mussten sie die Euro5-Norm erfüllen; Diesel sogar die Euro6-Norm erreichen.

Toyota Hybrid-Auto überzeugte auf ganzer Linie

Das Toyota Hybrid-Modell und die übrigen Wettbewerber wurden anhand einer innovativen Berechnungsmethode in den Kriterien Umwelt, Wirtschaftlichkeit, Alltagstauglichkeit und Sicherheit bewertet. Jedes einzelne Kriterium liegt dabei zahlreichen Einzeldaten zugrunde, die in die Berechnung einfließen. Für die Beurteilung der CO2-Emission wurde die von der EU festgelegte Berechnungsmethode zu Rate gezogen. So hatten neben kleineren Modellen wie dem Toyota Auris Hybrid auch größere Fahrzeuge wie der 3er BMW die Chance, in dieser Wertung ganz vorne zu landen.