Toyota Prius Plug-In-Hybrid im Feldversuch

Alle geplanten Toyota Test-Fahrzeug nun in Deutschland unterwegs

Die EnBW und ihre Partner testen zehn Toyota Prius in Karlsruhe und Umgebung. Der breite Toyota Test soll die grenzüberschreitende Lade-Infrastruktur-Entwicklung unterstützen.

Toyota Prius Plug-In-Hybrid im FeldversuchDie zehn Toyota Prius der EnBW und ihrer Partner ©Toyota Deutsch

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG erprobt mit ihren regionalen Projektpartnern Stadtwerke Karlsruhe, Stadtmobil Karlsruhe und dem Elektrizitätswerk Mittelbaden zehn noch nicht frei erhältliche Prototypen des neuen Toyota Prius Plug-in Hybrid. Die Toyota Test Fahrzeuge fahren rund 20 Kilometer rein elektrisch und sind anschließend in 90 Minuten wieder aufgeladen. Mit dem Verbrennungsmotor, der sich bei hoher Leistungsanforderung oder niedrigem Akku-Ladezustand automatisch zuschaltet, kommt der Toyota Hybrid auf rund 1150 km Teichweite. Im Fokus vom breit angelegten Feldversuch stehen Fahrzeug, Ladeinfrastruktur und Fahrverhalten der Nutzer.

Die Toyota Prius werden drei Jahre lang geprüft

Der große Toyota Test ist Bestandteil eines internationalen Programms mit insgesamt 600 Fahrzeugen. In Frankreich etwa testet die EDF mit ihrer Tochter Electricité de Strasbourg diesbezüglich 90 Toyota Prius, die EnBW in Deutschland mit ihren Partnern zehn dieser Hybrid Autos. Die Studie dauert drei Jahre und beginnt auf deutscher Seite im Herbst, wenn die ersten öffentlichen Ladestationen errichtet sind. Entlang der Rheinschiene von Lahr, Kehl und Offenburg bis Karlsruhe werden Ladestationen errichtet, an denen auch die französischen Testteilnehmer ihre Toyota Hybrid-Fahrzeuge laden können. Die deutschen Nutzer können ihrerseits auf französischer Seite Strom tanken.

Toyota Test-Fahrzeuge ungleich verteilt

Bis dahin laden die EnBW und ihre Partner die Toyota Test-Autos in den eigenen Betriebshöfen und sammeln schon erste Erfahrungen. Stadtmobil Karlsruhe und Stadtwerke Karlsruhe erhalten jeweils einen Toyota Prius zum Erproben. Das Elektrizitätswerk Mittelbaden wird drei Toyota Hybrid Fahrzeuge übernehmen und im Bereich Lahr – Offenburg – Kinzigtal und Kehl einsetzen. Der Prius Hybrid hat einen Normverbrauch von 2,6 Liter/100 km (59g CO2 /km). Mit seinem Plug-in Hybrid-Antrieb absolviert der Wagen Kurzstrecken für den täglichen Bedarf rein elektrisch, bewältigt aber dank Verbrennungsmotor auch Langstrecken problemlos.