Über den Fiat-Absatz im Oktober

Fiat Händler sahnen im A-Segment ab

Die europäischen Fiat Händler hatten auch im Oktober volle Autohäuser: Gut 49.000 Fiat Modelle fanden im Berichtsmonat ein neues Heim.

Über den Fiat-Absatz im OktoberErfolgsmodell Fiat Qubo ©Fiat Group Automobiles Germany AG

Im Oktober brachte die Fiat Group Automobiles, also Fiat, Alfa Romeo, Lancia, Abarth und Jeep, gut 69.000 Autos in den 27 Mitgliedsländern der EU sowie den EFTA-Staaten an den Mann. Der Marktanteil in diesem Monat führt den unverändert positiven Trend der letzten Monate fort und stieg von 5,8 Prozent im August über 6,5 Prozent im September auf 6,6 Prozent im vergangenen Monat. Maßgeblichen Anteil an den Ergebnissen haben jedoch weiterhin die Kunden in Italien, dem bedeutsamsten Markt der Fiat Group Automobiles.

Fiat kommt seit Jahresanfang auf 590.000 Neuzulassungen

Die europäischen Fiat Händler setzten im Oktober 2011 rund 49.000 Neuwagen ab; der Marktanteil belief sich auf 4,7 Prozent. Der Zeitraum seit Jahresanfang verzeichnete die Marke Fiat rund 590.000 Neuzulassungen und erzielte einen Marktanteil in Höhe von 5,1 Prozent. Besonders gut fiel der Absatz in Deutschland aus, wo in den ersten zehn Monaten des Jahres über 70.000 verkaufte Fiat Modelle ein Plus 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sowie einen Marktanteil 2,6 Prozent darstellten.

Fiat Händler profitieren von den Kleinwagen

Die beliebtesten Fiat Modelle zählen weiterhin zu den meistverkauften Wagen ihrer Kategorie. Fiat Panda und Fiat 500 stellten in den ersten zehn Monaten 2011 die bestverkauften Pkw im A-Segment dar und kamen gemeinsam auf einen Marktanteil von über 29 Prozent. Der Fiat Punto bekleidete mit einem Marktanteil von 6,5 Prozent einen Top Ten-Rang im B-Segment. Im Minivan-Feld erfreuten sich Fiat Qubo und Fiat Doblò einer anhaltend kräftigen Nachfrage und gehörten ebenso zu den Topsellern ihrer Klasse in Europa. Für die Fiat Händler ergab der Jahresverlauf 2011 beider Modelle einen Marktanteil von 15,3 Prozent.