Vier-Sterne für den Mitsubishi i-MiEV

Mitsubishi Elektroauto enttäuscht nicht beim Euro NCAP-Test

Als erstes Elektromobil weltweit musste jüngst der Mitsubishi i-MiEV im europäischen NCAP Crashtest antreten. Das Mitsubishi Elektroauto bewies im Test Standfestigkeit und wurde mit vier Sternen ausgezeichnet.

Vier-Sterne für den Mitsubishi i-MiEVMitsubishi i-MiEV ©MITSUBISHI MOTORS Deutschland GmbH

Der Mitsubishi i-MiEV hat mit dem Testergebnis einmal mehr seine Alltagstauglichkeit belegt. Dessen modernste Elektrotechnologie ist sicher und für die Zukunft auf den Straßen geeignet – 500.000 gefahrene Testkilometer der japanischen Ingenieure sind ein deutliches Statement. Der fortschrittliche Elektromotor und der Lithium-Ionen Akku sind beim Mitsubishi Elektroauto zwischen beiden Achsen mit einem Radstand von 2.55 Meter (Fahrzeug-Gesamtlänge 3.40 Meter) sicher platziert. Das Euro NCAP Crashtest-Resultat besagt: „Keinerlei Probleme traten im elektrischen System des Fahrzeugs auf. Die Batterien wurden nicht beschädigt.“

Mitsubishi Elektroauto absorbiert Aufprallenergie problemlos

Das gute Ergebnis des Mitsubishi i-MiEV beim Euro NCAP Crashtest wurde bereits zuvor vom ADAC eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Beim Crashtest steckte die Frontpartie den versetzten Aufprall (Aufprallgeschwindigkeit 64 km/h, 40 Prozent Überdeckung) gut weg: Der Überlebensraum der Passgiere blieb bestehen. Auch beim versetzten Heckaufprall, ein weiteres Testszenario, bei dem ein 80 km/h schneller und1.400 Kilogramm wiegender Barrierewagen mit dem stehenden Fahrzeug kollidiert, zeigte das Mitsubishi Elektroauto hohe Stabilität.

Mitsubishi i-MiEV kein Risiko für Insassen und Rettungsktäfte

Der Antrieb des Mitsubishi i-MiEV überzeugte den ADAC wie die Euro NCAP Organisation auf ganzer Linie. Die relevanten Systeme verhielten sich beim Test programmgemäß und deaktivierten die Hochspannungselektrik automatisch, die Lithium-Ionen-Batterie nahm ebenfalls keinen Schaden. „Beim i-MiEV ist das gut gelöst“, so der ADAC in der zugehörigen Pressemeldung. „Die Sicherheitsabschaltung des Stroms nach einem Unfall bietet nicht nur für die Insassen, sondern auch den Rettungskräften Schutz vor Verletzungen.“