Volkswagen Nutzfahrzeuge kommen 2012 auf neuen Verkaufsrekord

Weltweit über 550.000 VW Transporter ausgeliefert

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat im Geschäftsjahr 2012 weltweit 550.400 Fahrzeuge ausgeliefert. Der Handel mit leichten Nutzfahrzeugen, Großraumlimousinen, Reisemobilen und Pickups verzeichnete damit ein neues Bestjahr.

Volkswagen Nutzfahrzeuge kommen 2012 auf neuen VerkaufsrekordVW Amarok ©Volkswagen AG

Dr. Eckhard Scholz, Vorstandssprecher von Volkswagen Nutzfahrzeuge, erklärte: „Mit dem 2012-er Volumen erreichen unsere Auslieferungen ein neues Rekordniveau. Unsere Marke hat zusammen mit unseren Händlern und Importeuren nicht nur im unsicheren Westeuropa, sondern überall auf der Welt klug gehandelt. Die europäischen Märkte bleiben weiter schwierig, aber wir sind uns unserer Nummer-Eins-Position in Europa bewusst und werden die Stärke unserer Produkte nutzen. Ins neue Jahr starten wir mit Vorsicht, aber auch mit Zuversicht.“

Volkswagen Nutzfahrzeuge mit Ausnahme von Europa überall zu

Die weltweiten Kundenauslieferungen stiegen im Vorjahresvergleich um 4,1 Prozent auf 550.400 Volkswagen Nutzfahrzeuge. In Gesamteuropa sanken die Auslieferungen um 0,1 Prozent auf 326.000 Fahrzeuge. In Westeuropa schrumpfte der Absatz um 1,8 Prozent auf 284.300 Fahrzeuge. In Deutschland selbst gingen die Auslieferungen um 1,6 Prozent auf 123.100 Fahrzeuge zurück. In Osteuropa nahmen die VW Transporter-Verkäufe 2012 um 14,2 Prozent auf 41.700 VW zu. In Südamerika wurden mit 148.100 leichte Nutzfahrzeugen und Pickups 7,9 Prozent mehr Fahrzeuge ausgeliefert, und auch in Afrika legten die Volkswagen Nutzfahrzeuge um 17,7 Prozent auf 19.700 Einheiten zu. Die VW Händler der Region Asien-Pazifik steigerten ihre Auslieferungen um 61,9 Prozent auf 19.000.

Absatzzahlen der einzelnen VW-Transporter

Der VW Amarok verbuchte ein weltweites Auslieferungswachstum von 26,7 Prozent auf 84.100 Fahrzeuge. „Der Erfolg des Amarok zeigt, dass unsere Strategie, mit diesem herausragenden Pickup ein neues Fahrzeugsegment für den Volkswagen Konzern und neue Märkte und Kunden für unsere Marke zu erschließen, eindeutig aufgeht“, betonte Scholz. Der VW Crafter-Absatz stieg um 24,0 Prozent auf 49.200 Fahrzeuge. Die T5-Verkäufe wuchsen weltweit um 2,9 Prozent auf 160.300 Stück. Die weltweiten Caddy-Auslieferungen gingen um 5,9 Prozent auf 151.100 Einheiten zurück. Auch die Auslieferungen vom großen VW Transporter Saveiro sanken um 2,3 Prozent auf 79.400 Exemplare, während der VW T2 um 4,4 Prozent auf 26.200 Auslieferungen zulegte.