Von A nach B kommen im Audi A3

Audi Efficiency Challenge beendet

Mit dem Ziel, zu belegen, dass jeder Audi automatisch und nicht nur in den begnadeten Händen von Profis sparsam ist, fuhren zehn Audi-Modelle in neun Tagen 4.183 Kilometer.

Von A nach B kommen im Audi A3Audi Efficiency Challenge im Ziel ©UnitedPictures

Die Audi Fahrzeuge starteten die Audi Efficiency Challenge im norwegischen Å und gelangten gestern am Ziel im norditalienischen Bée am Lago Maggiore an. Nicht sonderlich unerwartet war es dann auch das schwächte Fahrzeug im Portfolio, dessen Diesel-Verbrauch am geringsten lag: der Audi A3 1.6 TDI. Der Selbstzünder mit 1,6 Liter Hubraum mobilisiert 105 PS bei 4.400 Touren, das maximale Drehmoment von 250 Nm liegt zwischen 1.500 und 2.500 Touren an. Der Vierzylinder-TDI Er bringt den A3 1.6 TDI Sportback in 11,7 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 190 km/h. Sein EU-Verbrauch wird im Drittelmix mit 3,8 l angegeben.

Audi A3 Verbrauch geringer als erwartet

„Audi setzt bei der Effizienz eine neue Bestmarke: Der neue A3 1.6 TDI mit 99 g/km unterbietet beim CO2-Ausstoß die Grenze von 100 Gramm pro Kilometer. Das entspricht einem Verbrauch von nur 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Dabei sorgt der TDI-Motor mit 105 PS Leistung und 250 Nm Drehmoment für kraftvollen Vortrieb.“ Damit wirbt Audi vollmundig, doch ist dem auch so? Vielleicht. In jedem Fall gelang es einer Besatzung – die Fahrer wechselten die Fahrzeuge –  auf einer Strecke durch drei Alpenländer mit zahlreichen kurvigen Steigungen sensationelle 3,2 Liter auf 100 Kilometern durch die Einspritzdüsen zu schicken. Der neue Audi A3 1.6 TDI Sportback knauserte allerdings nicht auf dem Prüfstand, sondern im knallharten Alltagsverkehr. Dabei legten die Piloten kein Schneckentempo vor, sondern kamen auf der Strecke von Kitzbühel nach Bée im täglichen Straßenverkehr auf eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 70 km/h.

A3 1.6 TDI mit Start-Stopp-System

Der Audi A3 1.6 TDI ist im Gegensatz zu manch anderem pompös herausgestelltem 3-Liter-Auto ein absolut vollwertiges Fahrzeug, das den geringen Verbrauch nicht durch Leichtbau und Geiz an allem, sondern moderne Technik realisiert. Das serienmäßig verbaute Start-Stopp-System zeigt seine Wirkung vor allem im Stop-and-Go-Verkehr. Die Funktion im Praxis-Test erweist sich als problemlos: Sobald das Auto zum Stillstand gekommen, die Kupplung nicht getreten und kein Gang eingelegt ist, schaltet das System den Motor aus. Wenn jetzt das Kupplungspedal betätigt wird, startet der Motor ohne jede Verzögerung. Das zusätzliche Rekuperationssystem produziert dank intelligenter Generator-Regelung beim Bremsen und Ausrollen Energie, die der Batterie zugeführt wird. Somit wird der Generator, also die Motorkraft beziehende Lichtmaschine, beim Beschleunigen entlastet. Resultat: Der A3 1.6 TDI spart Kraftstoff.