VW Händler legen im September um 3,6 Prozent zu

In drei Quartalen 4,36 Millionen VW Modelle ausgeliefert

Volkswagen Pkw lieferte von Januar bis September 4,36 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus, ein Plus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im September steigen die Verkäufe der VW Händler um 6,8 Prozent auf 526.300 Neuwagen.

VW Händler legen im September um 3,6 Prozent zuBei VW klingeln die Kassen ©Volkswagen AG

„Volkswagen Pkw hat sich im September trotz eines herausfordernden Umfelds gut in den Weltmärkten behauptet und vor allem in China weiter zugelegt“, teilte Christian Klingler mit, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw. Die VW Händler der Region Asien-Pazifik legten von Januar bis September um 16,5 Prozent zu und händigten ihren Kunden 1,95 Millionen Fahrzeuge aus. In China ohne Hongkong, dem größten Einzelmarkt der Region, stieg der Absatz der VW Modelle um 18,2 Prozent auf 1,79 Millionen Einheiten. In Indien wiederum sanken die Auslieferungen um 10,0 Prozent auf 45.900 VW Neuwagen.

VW Händler der nördlichen neuen Welt erfolgreich

In Nordamerika fanden 466.000 VW Modelle einen neuen Eigentümer, ein Wachstum von 2,1 Prozent. Davon entfielen 314.800 Einheiten auf die USA, was ein Minus von 2,6 Prozent darstellt. Die Verkäufe der südamerikanischen VW Händler gingen in den ersten drei Quartalen um 13,4 Prozent auf 542.500 Fahrzeuge zurück. Ähnlich stark, nämlich um 16,3 Prozent brach der brasilianische Markt auf  407.400 Auslieferungen ein.

VW Modelle in Europa weniger gefragt

Der Absatz der VW Händler in Gesamteuropa schrumpfte von Januar bis September um 5,7 Prozent auf 1,23 Millionen Fahrzeuge. Die Region Westeuropa ohne Deutschland verbuchte ein entsprechendes Minus von 5,6 Prozent auf 616.400 Einheiten. Die deutschen VW Autohäuser mussten wegen tausender am Standort Wolfsburg durch Hagelschaden lädierte Neufahrzeuge Auslieferungsverzögerungen hinnehmen. So wurden in den ersten neuen Monaten mit 410.300 Einheiten 8,2 Prozent weniger Fahrzeuge an Neukunden übergeben. In Zentral- und Osteuropa sank die Anzahl verkaufter VW Pkw per September um 0,5 Prozent auf 198.900 Fahrzeuge. Der VW Absatz in Russland ging dabei um 4,7 Prozent auf 117.200 Einheiten zurück.