VW Händler liefern per August 3,72 Mio. Neuwagen aus

Die Marke Volkswagen Pkw verbucht ein Plus von 11,5 Prozent

Die weltweiten VW Händler haben ihren Absatz von Januar bis August um 11,5 Prozent gesteigert und 3,72 (Januar-August 2011: 3,34) Millionen Volkswagen Pkw an Kunden ausgehändigt.

VW Händler liefern per August 3,72 Mio. Neuwagen ausVW Händler steiegrn Absatz ©flickr/ chrisoakley

Die VW Händler meldeten für den Einzelmonat August 466.300 (August 2011: 389.600) Auslieferungen und konnten ihr Vorjahresergebnis damit um 19,7 Prozent verbessern. „Die Marke Volkswagen Pkw entwickelt sich weiterhin sehr stabil und konnte im August vor allem außerhalb von Europa teilweise kräftig zulegen. Das anhaltend schwierige Marktumfeld in Westeuropa benötigt jedoch weiterhin unsere volle Aufmerksamkeit“, teilte Christian Klingler mit, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw.

Volkswagen Pkw brechen in Westeuropa ein

In Gesamteuropa brachten die VW Vertragshändler per August 1,15 (1,13) Millionen Pkw an den Mann und kamen damit auf ein Wachstum von 2,0 Prozent. Zuwächse verzeichneten die VW Modelle dabei vor allem in Zentral- und Osteuropa, wo die Auslieferungen der VW Autohäuser um 36,6 Prozent auf 177.900 (130.200) Fahrzeuge zulegten. In Russland, dem größten Einzelmarkt der Region, stiegen die Verkäufe dabei auf 108.900 (66.900; +62,8 Prozent) Exemplare an. In Westeuropa (ohne Deutschland) gingen die Auslieferungen wiederum wegen der angespannten Lage des Gesamtmarktes um 5,3 Prozent auf 574.500 (606.400) Einheiten zurück. Auf dem deutschen Heimatmarkt steigerten die VW Händler ihren Absatz um 1,6 Prozent und übergaben 401.200 (394.700) Neuwagen an Kunden.

VW Händler in Asien und Amerika äußerst erfolgreich

In der Region Asien-Pazifik verbuchte Volkswagen Pkw von Januar bis August ein Plus von 15,8 Prozent und händigte 1,46 (1,26) Millionen VW Neuwagen an Kunden aus. China einschließlich Hongkong stellen mit davon 1,32 (1,13; +16,3 Prozent) Millionen Einheiten den größten Einzelmarkt der Region dar. Auch auf dem amerikanischen Kontinent schoss der Absatz in den ersten acht Monaten in die Höhe. So erhöhten die VW Händler ihre Verkäufe in der Region Nordamerika um 26,0 Prozent auf 404.000 (320.700) Fahrzeuge. Speziell in den USA ging es aufwärts; per August fanden 286.800 (208.400; +37,6 Prozent) Fahrzeuge einen Käufer. Auch in so manchem südamerikanischem VW Autohaus klingelte die Kasse: Dort legten die Verkäufe um 10,8 Prozent auf 567.300 (511.700) Einheiten zu.