VW Händler steigern Absatz um 3,4 Prozent

Per Oktober 4,88 Millionen VW Modelle ausgeliefert

Von Januar bis Oktober dieses Jahres wurden 4,88 Millionen Volkswagen Pkw ausgeliefert, ein Plus von 3,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum Im Einzelmonat Oktober steig der Absatz der VW Modelle um 2,0 Prozent auf 511.400 Fahrzeuge.

VW Händler steigern Absatz um 3,4 ProzentVW Werk Wolfsburg ©Volkswagen AG

„Die Auslieferungen der Marke Volkswagen Pkw haben sich im Oktober trotz der teilweise anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten zufriedenstellend entwickelt. Weiter zulegen konnten wir in der Region Asien-Pazifik, mit nach wie vor erfreulichen Verkaufszahlen in unserem größten Einzelmarkt China“, teilte gestern Christian Klingler mit, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw. So verbuchten die dortigen VW Händler ein Auslieferungsplus von 16,2 Prozent auf 2,20 Millionen Fahrzeuge. In China und Hongkong wurden im gleichen Zeitraum mit 2,02 Millionen 17,9 Prozent mehr VW Neuwagen ausgeliefert.

VW Modelle in Nordamerika erfolgreich

Die indischen VW Händler fuhren wiederum ein Minus von 11,0 Prozent auf 51.000 Fahrzeuge ein. In Südamerika sank der Absatz in den ersten zehn Monaten um 13,9 Prozent auf 602.500 VW Modelle. Davon wurden 454.000 Volkswagen in Brasilien ausgeliefert, ein Rückgang von 16,9 Prozent. Die nordamerikanischen VW Autohäuser steigerten ihre Auslieferungen per Oktober um 0,9 Prozent auf 513.100 Pkw. Davon entfielen 343.000 Einheiten auf den US-Markt – glatte vier Prozent weniger als im Vorjahresvergleichszeitraum.

Europas VW Händler leiden krisenbedingt

Europaweit fanden die VW Modelle per Oktober 1,37 Millionen Kunden; der Rückgang von 5,3 Prozent ist der weiterhin widrigen Lage geschuldet. Die VW Vertragshändler der Region Westeuropa (ohne Deutschland) verzeichneten ein Minus von 5,1 Prozent auf 682.200 Einheiten. Im Heimatmarkt Deutschland wurden von Januar bis Oktober mit 464.100 Volkswagen 7,4 Prozent weniger Fahrzeuge an den Mann gebracht. In Zentral- und Osteuropa sank der Absatz der VW Händler per Oktober um 1,2 Prozent auf 220.500 Fahrzeuge. Davon gingen 129.900 Exemplare an russische Kunden, 7.300 weniger als im Vorjahreszeitraum.