VW Händler steigern Auslieferungen um 17,4 Prozent

491.900 VW Modelle im Januar an den Mann gebracht

Die Auslieferungen der Marke Volkswagen Pkw haben zu Jahresbeginn zugelegt: Im Januar händigten die VW Autohäuser weltweit 491.900 Fahrzeuge an ihre Kunden aus, 17,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Auslieferungen der VW Modelle in Gesamteuropa sanken im ersten Monat des Jahres um 6,8 Prozent auf 116.900 Fahrzeuge. Grund für diesen Rückgang war die weiterhin schwierige Marktsituation in Westeuropa (ohne Deutschland), wo der Absatz der VW Händler gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 60.600 Einheiten einbrach. Auch in Deutschland war Volkswagen vom um rund 9 Prozent geschrumpften Gesamtmarkt betroffen und musste Einbußen von 3,9 Prozent auf 38.100 Fahrzeuge hinnehmen. Ein solides Wachstum von 8,8 Prozent konnten die Wolfsburger indes in der Region Zentral- und Osteuropa verbuchen: 18.200 Kunden nahmen hier einen neuen Volkswagen Pkw entgegen. In Russland stiegen die Auslieferungen um 7,2 Prozent auf 10.000 VW Neuwagen.

VW Modelle in der neuen Welt begehrt

Positivere Ergebnisse legten die VW Händler außerhalb von Europa vor. In der Region Nordamerika legten die Auslieferungen der Volkswagen Pkw um 10,6 Prozent auf 43.800 Einheiten zu. Im größten Einzelmarkt der Region, den USA, wurden 29.000 VW Modelle an den Mann gebracht, was ein Plus von 6,7 Prozent darstellt. Die südamerikanischen VW Vertragshändler verkaufte mit 63.100 Fahrzeugen 2,0 Prozent weniger als im Januar 2012. Der brasilianische Einzelmarkt wuchs wiederum um 5,1 Prozent auf 46.100 Einheiten auf.

VW Händler in China schwer beschäftigt

In der Region Asien-Pazifik machten die VW Modelle mit einem Absatzplus von 43,7 Prozent auf 251.100 Fahrzeuge einen großen Sprung nach vorn. Davon verbuchte China samt Hongkong als größter regionaler Einzelmarkt mit 235.000 verkauften Einheiten einen Zuwachs von 47,0 Prozent. „Die Marke Volkswagen Pkw hat ihre Auslieferungen durch die Verschiebung des Chinese New Year in den Februar in Asien-Pazifik gesteigert“, erklärte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, am Dienstag in Wolfsburg. Hierdurch kam es im Januar gegenüber zum Vorjahresmonat zu deutlich mehr Auslieferungen, während im Februar ein Rückgang zu erwartet wird ist. Die indischen VW Händler lieferten im Januar mit 4.600 19,9 Prozent weniger Fahrzeuge aus.