VW Händler verkaufen 2012 5,74 Millionen Neuwagen

VW Modelle verbuchen 12,7 Prozent Auslieferungsplus im vergangenen Jahr

Die weltweiten VW Händler haben das Gesamtjahr 2012 mit einem neuen Rekord abgeschlossen: In zwölf Monaten steigerten sie ihre Auslieferungen an Kunden um12,7 Prozent auf 5,74 Millionen Fahrzeuge.

VW Händler verkaufen 2012 5,74 Millionen NeuwagenVW Golf 7 ©Volkswagen AG

Die VW Händler steigerten ihren Absatz im Dezember um 30,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 517.900 Einheiten. „Die Marke Volkswagen Pkw hat trotz eines teilweise schwierigen Marktumfeldes erneut deutlich zulegen können. Unser neuer Golf ist hervorragend gestartet und hat die Wettbewerbsposition von Volkswagen deutlich gestärkt“, teilte Christian Klingler, Vorstand für Vertrieb und Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen Pkw, mit. „2013 wird ein sehr anspruchsvolles Jahr, das uns mit neuen und schwierigen Herausforderungen begegnen wird. Aber wir sind gut vorbereitet.“

VW Händler nehmen in Europa leichte Einbußen hin

In Gesamteuropa fanden die VW Modelle per Dezember 1,70 Millionen Kunde, ein Rückgang von 1,2 Prozent im Vorjahresvergleich. Deutliche Zuwächse verbuchten die VW Händler Zentral- und Osteuropas, deren Auslieferungen um 22,4 Prozent auf 267.100 Fahrzeuge stiegen. In Russland, dem größten Einzelmarkt der Region, legten die VW Neuwagen um 39,6 Prozent auf 164.700 Einheiten zu. In Westeuropa (ohne Deutschland) wurden angesichts der angespannten Marktlage mit 844.500 Fahrzeugen 6,9 Prozent Volkswagen Pkw weniger verkauft. Auf dem deutschen Heimatmarkt sank der Absatz der Wolfsburger leicht um 1,2 Prozent auf 586.100 Einheiten.

VW Modelle in Übersee schwer gefragt

In der Region Asien-Pazifik verbuchten die VW Händler 2012 ein Auslieferungsplus von deutlichen 23,2 Prozent und händigte 2,37 Millionen Fahrzeuge an Kunden aus. Auf China und Hongkong) als größten regionalen Einzelmarkt entfielen davon 2,15 Millionen VW Neuwagen, ein Plus von 24,8 Prozent. Die VW Vertragshändler der Region Nordamerika steigerten ihren Absatz um 25,5 Prozent auf 623.300 Fahrzeuge. In den USA wurden mit 438.100 Einheiten 35,1 Prozent mehr Fahrzeuge als im Vorjahr vertrieben. Die südamerikanischen VW Autohäuser steigerten ihre Verkäufe um 8,3 Prozent auf 836.600 Fahrzeuge, wobei der Absatz auf dem Einzelmarkt Brasilien um 11,7 Prozent auf 661.000 zulegte.